SWV NÖ-Rieger: Änderung des Hundehaltegesetzes ist eine weitere Belastung für die Gastronomie

„Viele Hundehalter werden künftig wegen der Beißkorbpflicht für Hunde Gasthäusern fernbleiben. Und die Gastwirte müssen nun auch noch als Hundesheriff tätig sein.“

St. Pölten (OTS) - Kein Verständnis für die nun im NÖ Landtag beschlossene Änderung des Hundehaltegesetzes hat Manfred Rieger, Spartenvorsitzender des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Niederösterreich (SWV NÖ) im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft: „Die Leinen- und Beißkorbpflicht für fast alle Hunde in Gaststätten wird künftig viele Hundebesitzer von einem Besuch eines Gasthauses fernhalten. Und die Wirte müssen nun nicht nur Allergensheriff und Rauchverbotssheriff sein, sondern auch Hundesheriff. Die Änderung des Hundehaltegesetzes ist eine weitere Belastung für die Gastronomie“, so der Hotelier aus Pressbaum.

„In meinem Restaurant und Hotel hatte ich in den letzten Jahrzehnten nie Probleme mit Hunden. Es gab keine Vorfälle und mir sind auch keine in Lokalen von KollegInnen bekannt. Die nun beschlossene Regelung ist unnötig und ein Ärgernis nicht nur für Hundebesitzer. Sie bedeutet für Unternehmen einen zusätzlichen Arbeitsaufwand und einen weiteren Anlass, mit Strafen belegt zu werden.“

„Wenn ein Hund bei Fahrten in der U-Bahn oder in der Straßenbahn für eine kurze Zeit Maulkorb und Leine tragen muss, ist das kein Problem. Aber wenn dies der Fall ist, wenn seine Besitzer für ein Essen oder eine Feier für mehrere Stunden ein Gasthaus aufsuchen, ist das sehr wohl problematisch. Ich persönlich würde Hundehalter verstehen, die deshalb ihre Gasthausbesuche reduzieren.“

„Was ist, wenn ein Wirt einem Tier eines Gastes an einem heißen Tag oder, wenn es eine Wanderung oder eine anstrengende Autofahrt hinter sich hat, ein zur Abkühlung benötigtes Wasser gibt? Kann dann der Beißkorb abgenommen werden oder muss der Hund künftig zuvor in der Hundeschule lernen, mit Strohhalm zu trinken?“

„Die Änderung im Hundehaltegesetz ist ein Beitrag zur Überreglementierung, die uns bereits jetzt das Leben schwer macht und erst recht Probleme verursacht“, ärgert sich Manfred Rieger.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Niederösterreich (SWV NÖ)
02742/2255-444 - Mobil: 0664/4118394
noe@wirtschaftsverband.at, www.wirtschaftnoe.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0009