ÖHV-Kongress: Online-Vertrieb zwischen Gäste-Erwartung und Hotel-Realität

Was will der Gast, was kann das Hotel? Zwei neue große Umfragen von Mindtake und der ÖHV beschreiben erstmals den Status Quo im Online Vertrieb.

Wien (OTS) - „Jede zweite Buchung erfolgt mittlerweile online, Tendenz stark steigend. Das heißt im Umkehrschluss, wer die Gäste im Netz nicht abholt, gerät über kurz oder lang ins Hintertreffen“, streicht Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), hervor und verweist auf eine neue Analyse von Mindtake und der ÖHV. Im Zentrum dabei die Frage: Holen die Hotels den Gast im Netz ab oder nicht? In Summe wurden hierbei rund 1.800 Österreichurlauber aus Deutschland, der Schweiz, Südtirol und Österreich befragt und mit dem Angebot der heimischen Top-Hotellerie verglichen. „So viel sei verraten, das Ergebnis hält einige Überraschungen parat“, so Gratzer. Die Analyse wird im Rahmen einer Pressekonferenz am ÖHV-Kongress am Montag, 13.01.2020 11:30 Uhr im Festspielhaus Bregenz präsentiert.

Weitere Informationen und Anmeldung zum ÖHV-Kongress: www.oehv-kongress.at

Weitere Pressemeldungen und Fotos: www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
T: +43 664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150002