Die Wiener Stadthalle würdigt den kürzlich, im Alter von 94 Jahren, verstorbenen Bildhauer Wander Bertoni

Signifikante Stahlplastik „Die Bewegung“ erinnert als Andenken an diesen bemerkenswerten Bildhauer und Künstler

Wien (OTS) - Mit der Errichtung der Wiener Stadthalle wurden im Rahmen der Initiative „Kunst am Bau“ Werke von bedeutenden Künstlern geschaffen, unter anderem die signifikante erste Stahlplastik „Die Bewegung“ von Bildhauer Wander Bertoni.

Die trotz ihrer Höhe von 4,20 m filigrane wirkende Skulptur wurde 1958 am Vogelweidplatz aufgestellt, dem damaligen Eingang für die Sport-Funktionäre. Im März 2015 bekam die bedeutende Skulptur dann ihren neuen Standort am Roland-Rainer-Platz. Seither präsentiert sich das Kunstwerk, dass sich im Eigentum der Stadt Wien und in denkmalpflegerischer Obhut der Kulturabteilung befindet, zwischen der Halle D und der 2006 eröffneten Halle F, weithin sichtbar für die heranströmenden Besucherinnen und Besucher vom Roland-Rainer-Platz, dem Vorplatz der Wiener Stadthalle, und dem Märzpark.

„Es ist mir eine große Ehre gewesen den bemerkenswerten Bildhauer und Künstler Wander Bertoni persönlich kennen gelernt zu haben. Ich freue mich ganz besonders seine erste Stahlplastik – Die Bewegung – als Andenken und gleichzeitig Vermächtnis an die hervorragende Koryphäe der Bildhauerei auf dem Gelände der Wiener Stadthalle zu würdigen und ehren“, so Wiener Stadthallen Geschäftsführer Wolfgang Fischer.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Stadthalle
Prok. Mag.a Magdalena Hankus
Leiterin | Projektmanagement & Corporate Communications
+43 1 981 00 535
m.hankus@stadthalle.com
www.stadthalle.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WST0002