Parkhotel Schönbrunn präsentiert neue „Kaisersuiten“

Wien (OTS) -

  • Investition von ca. 12 Millionen Euro in große Renovierungs- und Ausbauarbeiten
  • Zwei neue „Kaisersuiten“ mit jeweils 130 m² Wohnfläche und 40 m² Terrasse
  • Offizielle Einweihung der Kaisersuiten durch Peter Hanke und „Wiener Blond“

Im Zeitraum von Jänner bis Dezember 2019 wurden im bekannten Austria Trend Parkhotel Schönbrunn im 13. Bezirk in Wien insgesamt 124 Zimmer renoviert und ausgebaut. Das Highlight des Ausbaus sind die zwei neuen Kaisersuiten mit jeweils 130 m² Wohnfläche und 40 m² großen Dachterrassen mit einzigartigem Ausblick über den Schlosspark und das Schloß Schönbrunn, wodurch das geschichtsträchtige Haus in neuem Glanz erstrahlt.

Investitionen in die Zukunft

Das Parkhotel Schönbrunn wird seit 1999 erfolgreich von den Austria Trend Hotels der Verkehrsbüro Group betrieben. Bereits 2010 wurde das Hotel einer umfangreichen Generalsanierung und Modernisierung unterzogen. 2019 wurden nun – gemeinsam mit den Eigentümern, der Hübner Hotelbetrieb Gmbh – insgesamt 12 Millionen Euro in ein weiteres Freshup und den Ausbau investiert. Mit der Errichtung der zwei neuen Kaisersuiten wurde das historische Vier-Sterne-Haus nun erweitert und erstrahlt in kaiserlichem Flair. Somit verfügt das Parkhotel Schönbrunn derzeit über 302 Zimmer und sechs Suiten.

„Wir freuen uns sehr, unseren Gästen mit den neuen Kaisersuiten ein absolutes Highlight präsentieren zu können. Die Suiten bieten neben einem exklusiven Wohnerlebnis auch einen atemberaubenden Blick über ganz Schönbrunn und werten unser geschichtsträchtiges Haus nochmals auf“, so Michael Kröger, Geschäftsführer Verkehrsbüro Hotellerie GmbH.

Doch nicht nur das Parkhotel wird durch den Ausbau aufgewertet: „Austria Trend Hotels zählt mittlerweile zu einem der größten Arbeitgeber im ‚Mikromarkt‘ Schönbrunn. Insgesamt sind rund 230 Mitarbeiter im Parkhotel Schönbrunn, dem Hotel Zoo Vienna, dem Radisson Blu Park Royal Palace und der Grand Suite im Schloß Schönbrunn beschäftigt. Mit dem Ausbau des Parkhotels wollen wir den heutigen Ansprüchen der internationalen und auch heimischen Gästen gerecht werden und diese wunderbare Gegend rund um Schönbrunn weiter aufwerten und noch attraktiver machen“, so Martin Winkler, Vorsitzender des Vorstandes, Verkehrsbüro Group.

BASSENA und Projekt „Maximilian“ in den Startlöchern

Doch mit der Renovierung und dem Bau der Kaisersuiten ist der Ausbau rund um das Parkhotel Schönbrunn noch nicht abgeschlossen. Derzeit wird am Nachbargelände das Projekt „Maximilian“ realisiert. Durch die direkte Anbindung an das Parkhotel sollen dort ab Jahresende 2020 in Summe 41 Zimmer in einem gemütlichen und modernen Hotel zur Verfügung stehen. Das Hotel wird unabhängig vom Parkhotel Schönbrunn positioniert, jedoch die Infrastruktur des großen „Schwesterhotels“ nutzen können.

Außerdem erweitert die Verkehrsbüro Group ihr Hotelportfolio ab März dieses Jahres um eine vollkommen neue Marke. Das erste Hotel der neuen Marke BASSENA – BASSENA Wien Messe Prater – wird am bisherigen Standort des Austria Trend Hotels Messe Prater Wien in der Messestraße 2 im 2. Wiener Gemeindebezirk im vollkommen neuen Look & Feel mit insgesamt 243 Zimmern der gehobenen Stadthotellerie eröffnen.

Offizielle Einweihung durch Stadtrat Hanke und Live-Konzert von „Wiener Blond“

Nach offiziellen Begrüßungsworten gemäß dem Motto des Abends “Ausblick & Weitblick“ durch Martin Winkler, zeigte sich auch der anwesende Peter Hanke, amtsführender Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales, von den neuen Kaisersuiten begeistert: „Das Parkhotel Schönbrunn hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich. Deshalb freut es mich besonders, dass die Verkehrsbüro Group als Unternehmen und Betreiber und auch die Eigentümerfamilie Hübner sich nicht nur zu diesem ehrwürdigen Haus bekennen, sondern es durch Investitionen auch für die kommenden Generationen attraktiv erhalten. Genau das brauchen wir, um Wien als lebenswerteste Stadt der Welt nachhaltig zu entwickeln und zukunftsfit zu machen!“.

Im Anschluss ließen die anwesenden Gäste, darunter Silke Kobald, Bezirksvorsteherin Hietzing, Dr. Erich Hampel, Vorstandsvorsitzender der B&C Privatstiftung, Klaus Panholzer, Geschäftsführer Schloß Schönbrunn Kultur- und BetriebsgesmbH sowie Vertreterinnen und Vertreter der Polnischen und Australischen Botschaften den Abend gemütlich bei einem Dinner und Live-Musik der Band „Wiener Blond“, die die Gäste unter anderem mit ihrem passenden Hit „Der Letzte Kaiser“ unterhielten, ausklingen.

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Hansal, MSc.
Verkehrsbüro Group Konzernkommunikation
Lassallestraße 3, 1020 Wien
Tel.: 01/588 00-172 | Fax: 01/588 00-444
presse@verkehrsbuero.com
www.verkehrsbuero.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T040002