Klarstellung für Ostern unterstützt Hotels, Lockdown aber längst Realität

Die meisten Hotels sind zur Sicherheit der Mitarbeiter und Gäste längst geschlossen.

Wien (OTS) - Die ÖHV begrüßt die Klarstellung der Bundesregierung zur Sperre von Hotels für Touristen in den Osterferien: „Diese Klarstellung hilft den Betrieben in der Kommunikation mit Gästen, die die Situation falsch einschätzen: Danke dafür“, hält Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung, klar fest. Damit würde der faktische Lockdown im österreichischen Tourismus auch rechtlich verordnet.

ÖHV: Brauchen für Mitarbeiter auch wirtschaftliche Sicherheit

Darüber hinaus wünscht sich Gratzer Klarheit und Rückhalt für Unternehmen, die sich in der letzten Krise als robustes Bollwerk für Österreichs Arbeitsmarkt erwiesen haben. Jetzt wurde zuerst Flüge eingestellt, Einreisesperren, Versammlungs- und Ausgangsverbote verhängt: Der Tourismus steht mit dem Rücken zur Wand: „Lassen wir die Hotels, ihre Auftragnehmer und Mitarbeitern jetzt nicht im Stich. Die Betriebe und ihre Mitarbeiter brauchen Klarheit und Rückendeckung für die nächsten Monate. Faktisch sind Österreichs Hotels und Restaurants seit Wochen behördlich gesperrt. „Der COVID-Nothilfefond muss hier schnelle und unbürokratische den betroffenen Betrieben helfen“, appelliert Gratzer.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs | Unternehmenssprecher
T: +43 664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150002