Drinnen ist nicht draußen. Komm raus und erlebe Oberösterreich!

Oberösterreichs Tourismusbranche beginnt das Comeback des Sommertourismus

Linz/Oberösterreich (OTS) - Unter dem Motto „Zuversicht und Vorsicht“ bereitet Oberösterreichs Tourismusbranche das Comeback der Sommersaison vor. „Durch die Termine zur Öffnung der Gastronomie (15. Mai 2020) sowie der Hotellerie und Freizeitbetriebe (29. Mai 2020) gibt es eine Perspektive und Planungssicherheit für die Unternehmer und ihre Mitarbeiter/innen. Auch die Zulieferbetriebe für Gastronomie und Hotellerie haben wieder einen Absatzmarkt für ihre regionalen Produkte und Dienstleistungen. Und Gäste können nun wieder gezielt einen Ausflug oder Urlaub planen, natürlich möglichst in Oberösterreich“, unterstreicht Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

Schon bisher kamen 52 % der Sommergäste in Oberösterreich aus Österreich. „Jetzt gilt es, Stammgäste und Wiederkehrer zu aktivieren und vor allem neue Gäste aus Österreich zu gewinnen. Mit einer Marketing- und Kommunikationsoffensive wollen wir das aktuell starke Interesse an Urlaub und Freizeit in Oberösterreich in konkrete Buchungen bei den Betrieben für den Sommer überleiten“, sagt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus. Gemeinsam mit den Tourismusverbänden sowie Wirtschafts- und Mobilitätspartnern wird der "Restart" im Marketing flexibel und in Phasen gestartet, um die Vorfreude zu wecken und vor allem Wertschöpfung für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft zu lukrieren. Vorerst auf dem Inlandsmarkt mit Fokus auf die Bundesländer Oberösterreich, Wien, Niederösterreich, Tirol, Salzburg und Steiermark, um gezielt auch neue Gäste zu gewinnen. In den für Oberösterreich wichtigsten Auslandsmärkten Deutschland und Tschechien starten wir, sobald eine Lockerung der internationalen Reisebeschränkungen in Sicht ist.

Naturerlebnisse jetzt gefragter denn je. Sehnsucht nach Freiraum erfüllen.

In Zeiten von Digitalisierung wächst die Sehnsucht der Menschen nach Rückzug und Erholung in der Natur, nach Entschleunigung und Freiraum, aber auch nach persönlichen Begegnungen. Ein Trend, der sich durch die Coronakrise verstärkt. Mit seinen unterschiedlichen Naturlandschaften, die für Einheimische und Gäste ganzjährig erlebbar sind, hat Oberösterreich großes Potenzial für einen wachsenden Naturtourismus. Was bereits in der Landes-Tourismusstrategie 2022 als Meilenstein definiert wurde, gewinnt jetzt noch mehr an Bedeutung: Oberösterreichs Naturräume sollen stärker in der Produktentwicklung touristischer Erlebnisse und in der Kommunikation aufgegriffen werden.

Klimaverträgliche und nachhaltige Leitprodukte in den Regionen, Angebote, Neuheiten und Geschichten rund um die Naturräume sind Inhalt der multimedialen Kampagne "Drinnen ist nicht draußen. Komm raus und erlebe Oberösterreich!" die Anfang Mai startet. Ein aufeinander abgestimmter (On/Offline-)Mix an Kommunikations- und Marketingmaßnahmen soll das Image für Oberösterreichs Naturräume stärken und vor allem vertriebsunterstützend für die beteiligten Partner wirken. Hochemotionale Videos inspirieren und wecken das Interesse beim potenziellen Gast, der gezielt zu konkret buchbaren Angeboten in den Destinationen hingeführt wird. Inspirierende Geschichten, wertvolle Informationen und buchbare Angebote werden auf www.oberoesterreich.at/uppernature präsentiert.

Einen starken Fokus auf neue Inlandsgäste legt auch die gemeinsame Inlandskampagne mit der Österreich Werbung und allen neun Bundesländern unter dem Motto „Auf dich wartet ein guter Sommer – entdecke dein eigenes Land“. Oberösterreich wird hier besondere Erlebnisse rund um die Natur, Radfahren, Wandern, Gesundheit, Kulinarik sowie Stadt und Kultur vor den Vorhang holen, ebenfalls mit dem Ziel, möglichst viel konkretes Interesse und Buchungen bei den Betrieben zu generieren.

„Oberösterreichs Tourismusbetriebe und Unternehmer haben schon oftmals bewiesen, dass sie sich auf veränderte Rahmensituationen einstellen können und flexibel planen müssen. Bei aller Härte, die der Corona-bedingte Ausfall verursacht, ist die Motivation in der Branche groß, nun endlich wieder los zu starten. Wir wollen Gastfreundschaft – auch unter neuen Voraussetzungen – wieder leben“, sagt Bundesratspräsident, WKOÖ-Spartenobmann und Vorsitzender des Strategieboards von Oberösterreich Tourismus Robert Seeber. Damit die Öffnung der Betriebe gut gelingen kann, wurden österreichweit gültige Leitlinien und Verhaltensregeln (www.sichere-gastfreundschaft.at) erarbeitet und startet die WKOÖ-Fachgruppe Gastronomie eine Kampagne „Zruck in die Gastro“.

Die ausführliche Presseunterlage zum Start der Kampagne "Urlaub in Oberösterreich" finden Sie unter https://medienservice.oberoesterreich.at

Rückfragen & Kontakt:

Oberösterreich Tourismus GmbH
Elisabeth Kierner, MSc
Leitung Media House & Marke
0664-3030444
elisabeth.kierner@oberoesterreich.at
www.oberoesterreich-tourismus.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z240002