SalzburgerLand-Sommerkampagne: "Das erste Mal wieder an Urlaub denken"

Salzburg (OTS) - "Das erste Mal wieder an Urlaub denken": Mit dieser Botschaft motiviert die SalzburgerLand Tourismus GmbH im Rahmen ihrer neuen Sommerkampagne zu einem Urlaub in Stadt und Land Salzburg.

Seit wenigen Tagen sind die Kampagnen-Highlights in TV und Radio "on air". Gesendet wird auf allen großen TV-Sendern in Österreich – von ORF über ATV, Puls 4 und ServusTV bis hin zu den Österreich-Fenstern von ProSieben und Sat1.

Auch im Hörfunk kommt die SalzburgerLand-Sommerkampagne mit Spots auf Hitradio Ö3, FM4, den Bundesländer-Regionalradios und Kronehit auf eine große Reichweite. "Wir rechnen in den kommenden Wochen mit mehr als 150 Millionen Kontakten in ganz Österreich in TV und Hörfunk und mit unseren Kampagnen-Motiven im Digital Out-of-Home-Bereich", sagt SLTG-Geschäftsführer Leo Bauernberger über den gewählten Media-Mix.

>> Den TV-Spot sehen Sie hier.

Dazu kommen aufmerksamkeitsstarke Maßnahmen wie eine Testimonial-Kampagne in den sozialen Medien mit bekannten Charakterköpfen aus Stadt und Land Salzburg. Der Startschuss fiel diese Woche mit einer emotionalen Video-Botschaft von Star-Tenor und Mozartwochen-Intendant Rolando Villazón. In den nächsten Tagen und Wochen folgen u.a. auch TV- und Spitzenkoch Andreas Döllerer oder die Ski-Legenden Michael Walchhofer und Annemarie Moser-Pröll – die Liste der prominenten "Unterstützer" wird derzeit täglich länger.

>> Hier geht's zum Video mit Rolando Villazón

Mut-Injektion für den Salzburger Tourismus

"Oberstes Ziel aller unserer Aktivitäten ist es, ab sofort wieder verstärkt Buchungen in unsere Regionen und Betriebe zu bekommen", so Bauernberger. So ist die Kampagne auch als eine Mut-Injektion für die von der Corona-Krise so stark getroffene Tourismusbranche zu verstehen. "Der kommende Sommer wird mit Sicherheit eine große Herausforderung. Aber ich bin überzeugt, dass wir ihn den Umständen entsprechend positiv gestalten und viele neue Stammgäste für das SalzburgerLand begeistern können."

Entscheidend für den gemeinsamen Erfolg ist dabei auch: Die Kampagne bietet allen Regionen, Tourismusverbänden, touristischen Angebotsträgern und auch Betrieben die Möglichkeit, sich anzuschließen und die Botschaft zu verstärken.

Natur und Kultur überzeugen gerade jetzt

Im Zentrum der Kampagne stehen die im SalzburgerLand so geschätzten und gerade in diesen Zeiten noch bedeutenderen Aktivitäten in der Natur – allen voran das Wandern im Salzburger Almsommer, die erfrischenden Seen oder das Radfahren und Mountainbiken in alpiner Landschaft.

"In Verbindung mit unseren kulturellen Angeboten, werden gerade unsere österreichischen Gäste einen unvergleichlichen Sommer im SalzburgerLand erleben", ist Bauernberger überzeugt. Neben Gastronomie und Hotellerie öffnen demnächst auch die Museen in Stadt und Land Salzburg demnächst wieder ihre Pforten. "Und ein Spaziergang durch die Salzburger Altstadt war selten so entschleunigt wie in diesen Tagen."

Kampagne ist so flexibel wie die aktuelle Situation

Die Kampagne, die von der SalzburgerLand Tourismus GmbH (SLTG) gemeinsam mit der Agentur Salic entwickelt wurde, konzentriert sich vorerst ganz auf den österreichischen Inlands-Markt. Nun, da auch erstmals konkrete Pläne zu Grenzöffnungen von und nach Deutschland bekannt sind, wird die Kampagne in den nächsten Tagen und Wochen aber auch auf diesen größten und wichtigsten Markt für den Tourismus im SalzburgerLand ausgeweitet.

Ein Stück Start-Up-Kultur für das SalzburgerLand

Weil es – wie man auch am Thema der Grenzen sieht – diese Zeit in besonderem Maße erfordert, wurde im Zuge der Kampagnen-Entwicklung eine neue Denk- und Arbeitsweise etabliert, die sich an den sich oftmals täglich ändernden Rahmenbedingungen orientiert. Die Kampagne selbst wird sich daher in den kommenden Wochen auch ständig weiterentwickeln – SLTG und Agentur arbeiten in Workshop-Charakter täglich eng zusammen.

"In dieser Krise wird man mit ‘Business as usual’ nicht besonders weit kommen: Die Bedürfnisse der Gäste haben sich radikal gewandelt und täglich kommen neue Vorgaben dazu. Wir müssen wesentlich schneller auf Veränderungen reagieren als sonst – oft über Nacht", sagt Bauernberger und Agenturchef Salic ergänzt: "Deshalb haben wir eine Arbeitsweise entwickelt, die agiler und flexibler ist als traditionelle Methoden: Ein Stück Startup-Kultur für das SalzburgerLand!"

Rückfragen & Kontakt:

SalzburgerLand Tourismus GmbH
Gernot Hörwertner
Wiener Bundesstraße 23, A-5300 Hallwang
g.hoerwertner@salzburgerland.com
T +43 664 80668875

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0005