Hörl: Steuersenkungen bringen wichtigen Schub für mehr Unternehmensliquidität!

Umsatzsteuersenkung auf Nächtigungen ausgeweitet

Innsbruck (OTS) - Als wichtigen Verhandlungserfolg bezeichnet Tirols Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl die vom Nationalrat heute beschlossene Senkung der Mehrwertsteuer. Mittels Abänderungsantrag wurde das ursprüngliche Vorhaben, die Umsatzsteuersenkung auf 5 Prozent für unter anderem Speisen und Getränke in der Gastronomie, auf Nächtigungen ausgedehnt. „Die Initiative von Bundesministerin Elisabeth Köstinger zielt genau auf jene Effekte ab, die unsere Wirtschaft in dieser unverändert angespannten Situation braucht“, so Hörl.

Als wesentlich bezeichnet Hörl dabei die Erhöhung der unternehmerischen finanziellen Stabilität: „Mehr Liquidität hilft gerade jetzt, um freier agieren zu können und nicht von jeder nur schwer finanzierbaren Hürde zur nächsten zu gelangen. Die Senkung der Mehrwertsteuer auf 5 Prozent auch auf Nächtigungen hilft dabei vor allem auch der angeschlagenen Stadthotelier, die besonders hart von der Krise getroffen wurde.“ Hörl sieht die aktuellen Hilfsmaßnahmen mit Blick auf die Vergangenheit auch als Akt der Fairness und des Ausgleichs. „In der Finanzkrise 2008 war es in erster Linie der Mittelstand, der unser Land vor weit Schlimmeren bewahrt hat. Nun kann der Staat etwas davon in Form einer Revitalisierungskur zurückgeben. Diese braucht vor allem der Tourismus, der nun als eine von mehreren Branchen von der Senkung profitiert und damit wieder zu seiner prägenden Rolle für Standort, Beschäftigung und Wertschöpfung in Tirol zurückfinden kann“, erklärt Hörl.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Wirtschaftsbund, Landesgruppe Tirol
Patrick Taxacher
Landesgeschäftsführer-Stv.
Mobil: +43 664 210 1978
p.taxacher@wirtschaftsbund-tirol.at
www.wirtschaftsbund-tirol.at
Ing.-Etzel-Straße 17, 6020 Innsbruck

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WBT0002