NEOS Tirol Chef spricht sich gegen Reisebeschränkungen für Familienangehörige über Weihnachten aus

Innsbruck (OTS) - „Es ist absurd, dass ich meine Schwester und ihre Familie in Bozen nicht besuchen darf und meine Schwiegereltern in Bayern ihre Enkel zu Weihnachten nicht sehen“, verdeutlicht NEOS Tirol Chef Dominik Oberhofer die Problematik, mit der viele jetzt umgehen müssen, anhand seiner persönlichen Familiensituation. Dass die türkis-grüne Regierung dermaßen Antieuropäisch agiert, löst bei Oberhofer Kopfschütteln aus. Er lässt der Regierung ausrichten: „Sie haben den Sommer verschlafen! Geben Sie nicht den Familien die Schuld, die sich in den Ferien sehen wollen! Das Virus kennt keine Grenzen!“

Tirol würde innerhalb der Europaregion grenzüberschreitende Zusammenarbeit nicht nur predigen, sondern auch leben, so der pinke Klubchef abschließend: „So eine Verordnung ist nicht nur für Familien ein Schlag ins Gesicht, sondern schadet der gesamten europäischen Gesinnung!“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Tirol Landtagsklub
Edith Reichel
Pressesprecherin
0650/9262999
edith.reichel@tirol.gv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NTL0001