Kaiserin Elisabeth, Maria Theresia und Maximilian1 wieder näherkommen

Nach dem Lockdown öffnet die Hofburg Innsbruck wieder für Besucherinnen und Besucher

Innsbruck (OTS/BHÖ) - Ab 7. Dezember dürfen Museen wieder Ihre Pforten öffnen. Die Burghauptmannschaft Österreich informiert, dass damit auch die Hofburg Innsbruck ab dem 9. Dezember wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet sein wird. Neben den historischen Prunkräumen, die im Auftrag von Maria Theresia gestaltet wurden und die auch einen der schönsten Veranstaltungssäle der Alpen, den Riesensaal, umfassen, sind auch die für Kaiserin Elisabeth eingerichteten Kaiserappartements ebenso zugänglich, wie die auf einem digitalen Vermittlungskonzept basierende Dauerausstellung „Maximilian1“. Die Dauerausstellung widmet sich dem Leben und der Memoria des Kaisers und beleuchtet auch die mit ihm in Zusammenhang stehenden kulturellen Highlights in Tirol und Europa. Ebenfalls wieder geöffnet wird die Gemäldegalerie im 2. Stock, die während des Sommers als COVID-19-Präventionsmaßnahme geschlossen blieb.

„Die Hofburg Innsbruck ist ein bedeutender Teil des österreichischen, baukulturellen Erbes und es ist schön, diese wieder für die Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.“, so Burghauptmann Hofrat Mag. Reinhold Sahl. „Besonders in der Vorweihnachtszeit ist ein kulturelles Angebot für Familie wichtig, weshalb wir auch weiterhin unseren Familien-Sonntag anbieten.“, so Sahl weiter. An jedem Sonntag haben Kinder mit Eltern freien Eintritt und es wird eine spezielle Familienführung angeboten.
Nähere Informationen zum Programm sowie zu den aktuellen COVID-19 Gesundheitsmaßnahmen entnehmen Sie bitte der Homepage der Hofburg Innsbruck: www.hofburg-innsbruck.at

Rückfragen & Kontakt:

Burghauptmannschaft Österreich
Mag. Christian Gepp
Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit & Medien
Tel.: +43 1 53649-814619
presse@burghauptmannschaft.at
www.burghauptmannschaft.at
www.facebook.com/burghauptmannschaft

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | MWA0001