Expansion trotz Krise: M.A.N.D.U. Amerika eröffnet 75 Studios in 6 neuen Märkten bis Ende 2021

Linz (OTS) - Der Fitness-Franchisegeber M.A.N.D.U. war der erste EMS-Anbieter in den USA und ist in fünf Ländern aktiv. Während an den europäischen Standorten im Lockdown hinter den Kulissen an Weichenstellungen für die Zukunft gearbeitet wird, setzt M.A.N.D.U. in Amerika ein starkes Zeichen und expandiert in sechs neue Märkte: 75 Studios sollen bis Ende 2021 eröffnet werden, für insgesamt 400 Stores in ganz Amerika sind Verträge unterzeichnet.

Manduu, so heißt der amerikanische M.A.N.D.U.-Brand, war 2015 das erste von der FDA (U.S. Food and Drug Administration) freigegebene EMS-Trainingsprogramm in Amerika und expandiert jetzt in sechs neue Märkte: Birmingham (Alabama), Little Rock (Arkansas), Boca Raton (Florida), Fort Lauderdale (Florida), Naples (Florida), Charlotte (North Carolina). 75 Studios sollen in diesen sechs neuen Märkten bis Ende 2021 eröffnet werden. Zudem hegt Jason Ritzen, Master-Franchise-Nehmer für die USA, auch Expansionspläne in den bereits bestehenden Märkten Chicago, Dallas, Austin, Memphis und Nashville. Aktuell gibt es elf Manduu-Studios und in den nächsten Jahren sollen insgesamt 400 Studios in ganz Amerika eröffnet werden.

Das mit Abstand sicherste Training in Amerika

Die Covid-19 Pandemie tut der Erweiterung keinen Abbruch. Dies freut die Masterminds hinter der Expansion, Oliver Strauss, Philipp Kaufmann und Manfred Ursprunger: „Wir haben mit Jason Ritzen den perfekten Master-Franchisegeber gefunden. Nach Jahren des Aufbaus wird Manduu mit 75 Studios Ende 2021 zu einer relevanten Größe in den USA und die vertraglich vereinbarten 400 Studios sind ein starkes Zeichen für den Erfolg des Konzeptes.“

Besonders die Sicherheit kommt sowohl in Europa als auch in Amerika sehr gut an, wie Strauss ausführt: „Unsere Studios sind absolut sicher. Wir folgen den höchsten Sicherheits- und Hygienestandards und trainieren maximal mit zwei Member (plus Personal Coach) und zwei Meter Sicherheitsabstand gleichzeitig. Zudem können Trainingseinheiten nur über vorher bestätigte Termine gebucht werden, somit haben wir das Contact Tracing gleich inklusive. Aus diesen Gründen können wir trotz Covid 19 unser Geschäftsmodell ohne gröbere Einschnitte nicht nur leben, sondern auch erweitern.“

Und Kaufmann ergänzt: „Die Muskelkraft ist für die Vitalität des Menschen und die Lebensfreude entscheidend. Gerade in einer Gesundheitskrise spielt dies eine noch wichtigere Rolle. M.A.N.D.U. bietet hier alle Chancen, dass unsere Kunden, sofern wir nicht behördlich geschlossen sind, das beste Training absolvieren können.“ Der größte Nutzen von M.A.N.D.U. ist neben dem sicherem Trainingsumfeld die Zeitersparnis, da ein Kunde einmal in der Woche in 15 Minuten ein ganzheitliches Muskelkrafttraining absolviert, wie Manfred Ursprunger betont.

Die richtigen Weichen gestellt

Während in den europäischen Ländern, in denen M.A.N.D.U. vertreten ist (Österreich, Deutschland, Frankreich) derzeit Lockdown herrscht beziehungsweise nicht trainiert werden kann, wird hinter den Kulissen eifrig weitergearbeitet, wie Kaufmann verrät: „Die Lockdowns treffen uns vor allem in Österreich besonders hart, weil wir hier die meisten Stores betreiben. Die Bundesregierung leistet zwar finanzielle Entschädigungen, wir wollen uns aber auf unsere eigenen Stärken konzentrieren und haben dafür die richtigen Weichen gestellt.“ So hat M.A.N.D.U. vor einigen Wochen in Österreich nicht nur ein Genossenschaftsmodell implementiert, sondern ist auch gerade dabei auf Magicline, die größte Mitgliederverwaltungssoftware in der deutschsprachigen Fitnessbranche, umzustellen. Mit diesem Schritt werden alle Geschäftsprozesse konsequent digitalisiert und vor allem kundenfreundlicher gestaltet. „Damit schafft M.A.N.D.U. die besten Voraussetzungen für eine stabile, wirtschaftliche Zukunft“, ist Kaufmann überzeugt.

M.A.N.D.U. wurde 2012 von Oliver Strauss und Philipp Kaufmann gegründet. Für die USA gibt es ein Joint-Venture zwischen Strauss, Kaufmann und Manfred Ursprunger. Das Unternehmen Manduu USA Inc. steht zu je 50% im Eigentum der K2 one life GmbH (Kaufmann Strauss) und Manfred Ursprunger. Dieses Unternehmen hat die Franchise an die Manduu America (Jason Ritzen) vergeben. In Europa ist die M.A.N.D.U. e.G. für Deutschland und Österreich Franchise-Geber und Kai Axamitt für Frankreich.

Rückfragen & Kontakt:

Sebastian Luger BSc MSc
Pressesprecher

sebastian.luger@mandu-one-life.com, +43 (5) 9987-531
M.A.N.D.U. one life GmbH, Breitwiesergutstr. 10, 4020 Linz
Ein Unternehmen der KaufmannGruppe. www.mandu.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | KAB0001