ERFOLGSMODELL WELSER INNENSTADT -City-Retail-Report 20/21 ANHÄNGE

96,2 % Vermietungsgrad - kein Zufall, sondern das Ergebnis eines klaren strategischen Positionierungsprozesses!

  • Mit dem Neupositionierungsprozess der Stadt im Herbst 2015 haben wir die richtigen Weichen gestellt. Die Innenstadt ist für viele Unternehmer ein attraktiver und begehrter Standort geworden. Wir haben den Investitionsrückstau behoben, die beiden Fußgängerzonen und den Stadtplatz saniert und aktuell gestalten wir den Kaiser-Josef Platz und den Welser Wochenmarkt neu. Wels pulsiert.
    Bgm. Dr. Andreas Rabl
    1/4
  • 2015 haben wir entschieden neue Flächenwidmungen für den Handel an der Peripherie zu stoppen und strategisch auf Eigentümer geführte Unternehmen im Handel, in der Dienstleistung und im Gastgewerbe zu setzen. Begleitet von viel persönlichem Engagement der Beteiligten und unserer konsequent umgesetzten Strategie hat es Wels geschafft: Von einer Situation mit großem Leerstand sind wir zu einem Spitzenreiter in Österreich geworden und bisher gut durch die Covid19-Krise gekommen. Es sind die Rahmenbedingungen, der Teameinsatz und die vielen kreativen und mutigen Unternehmerpersönlichkeiten, die den Unterschied und damit den Erfolg ausmachen.
    Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner
    2/4
  • Das Erfolgsmodell der Welser Innenstadt ist kein Zufall, sondern das Ergebnis eines klaren strategischen Positionierungsprozesses! Die erfolgreiche Arbeit des Wirtschaftsservice Wels ist die engagierte und professionelle Zusammenarbeit aller Partner und beteiligten Personen. Die direkte Kommunikation zwischen allen Partnern erfolgt auf Augenhöhe und somit können Planungen, Projekte, Abstimmungen und Entscheidungen auf kurzem Wege erfolgen. Die Wels Marketing ist als Partner treibende Kraft im Leerflächenmanagement, in Frequenzbelebung und Image der Marke Wels, durch eine Vielzahl an Aktivitäten entlang eines strategischen Gesamtansatzes. Der Welser Weg gilt mittlerweile als Best-Practice-Ansatz für Innenstädte. 
    Peter Jungreithmair
    3/4
  • Zwischenzeitlich haben wir es nicht mehr anders erwartet: Wels setzt seinen stabilen Weg hinsichtlich der Shopflächenentwicklung in der City weiter fort. Längst vorbei sind die Zeiten, wo die City von Wels mit hohen Leerstandsraten in der City auf sich aufmerksam machte, zwischenzeitlich reiht sich Wels in die Reihe der Musterschüler im Hinblick auf das leidige Problem „Shopflächen-Leerstand in der City“ ein: Nur 4 österreichische Cities weisen einen niedrigeren Leerstand als die City von Wels auf, der Wert lag im letzten Beobachtungszeitraum (November 2020) bei sehr niedrigen 3,8%, in der A-Lage lag der Wert sogar bei lediglich 1,0%.
    Mag. Hannes Lindner
    4/4

Wels (OTS) - Im soeben von Standort + Markt publizierten City-Retail-Report Österreich 2020/21 rangiert Wels beim Vermietungsgrad mit 96,2 % in der Innenstadt-ABC-Lage als Nr. 1 der vergleichbaren Sekundärstädte in Österreich, im Gesamtranking mit dem 5. Rang ebenfalls wieder im Spitzenfeld. Mit einem Top-Vermietungsgrad von 99 % in der reinen A-Lage belegt man ebenfalls den 1. Platz bzw. den 2. Rang im Vergleich zu den Sekundär- bzw. Primärstädten. Dass man vor Jahren die Trendwende schaffte und nun seit 5 Jahren im Spitzenfeld der österreichischen Städte in punkto Leerstand & Frequenz steht, ist kein Zufall, sondern das Ergebnis der eingeleiteten Maßnahmen des Positionierungsprozesses. Der „Welser Weg“ zur Belebung von Innenstädten gilt mittlerweile als Best-Practice Beispiel für viele Innenstädte in Österreich im Kampf gegen den Leerstand und der Ausdünnung von Innenstädten.

Bgm. Dr. Andreas Rabl

„Mit dem Neupositionierungsprozess der Stadt im Herbst 2015 haben wir die richtigen Weichen gestellt. Die Innenstadt ist für viele Unternehmer ein attraktiver und begehrter Standort geworden. Wir haben den Investitionsrückstau behoben, die beiden Fußgängerzonen und den Stadtplatz saniert und aktuell gestalten wir den Kaiser-Josef Platz und den Welser Wochenmarkt neu. Wels pulsiert.“

Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner

„2015 haben wir entschieden neue Flächenwidmungen für den Handel an der Peripherie zu stoppen und strategisch auf Eigentümer geführte Unternehmen im Handel, in der Dienstleistung und im Gastgewerbe zu setzen. Begleitet von viel persönlichem Engagement der Beteiligten und unserer konsequent umgesetzten Strategie hat es Wels geschafft: Von einer Situation mit großem Leerstand sind wir zu einem Spitzenreiter in Österreich geworden und bisher gut durch die Covid19-Krise gekommen. Es sind die Rahmenbedingungen, der Teameinsatz und die vielen kreativen und mutigen Unternehmerpersönlichkeiten, die den Unterschied und damit den Erfolg ausmachen."

Peter Jungreithmair, MBA, GF Wels Marketing & Touristik GmbH / WBA

„Das Erfolgsmodell der Welser Innenstadt ist kein Zufall, sondern das Ergebnis eines klaren strategischen Positionierungsprozesses! Die erfolgreiche Arbeit des Wirtschaftsservice Wels ist die engagierte und professionelle Zusammenarbeit aller Partner und beteiligten Personen. Die direkte Kommunikation zwischen allen Partnern erfolgt auf Augenhöhe und somit können Planungen, Projekte, Abstimmungen und Entscheidungen auf kurzem Wege erfolgen. Die Wels Marketing ist als Partner treibende Kraft im Leerflächenmanagement, in Frequenzbelebung und Image der Marke Wels, durch eine Vielzahl an Aktivitäten entlang eines strategischen Gesamtansatzes. Der Welser Weg gilt mittlerweile als Best-Practice-Ansatz für Innenstädte.

Mag. Hannes Lindner, Geschäftsführer von Standort + Markt

„Zwischenzeitlich haben wir es nicht mehr anders erwartet: Wels setzt seinen stabilen Weg hinsichtlich der Shopflächenentwicklung in der City weiter fort. Längst vorbei sind die Zeiten, wo die City von Wels mit hohen Leerstandsraten in der City auf sich aufmerksam machte, zwischenzeitlich reiht sich Wels in die Reihe der Musterschüler im Hinblick auf das leidige Problem „Shopflächen-Leerstand in der City“ ein: Nur 4 österreichische Cities weisen einen niedrigeren Leerstand als die City von Wels auf, der Wert lag im letzten Beobachtungszeitraum (November 2020) bei sehr niedrigen 3,8%, in der A-Lage lag der Wert sogar bei lediglich 1,0%. Im Vergleich dazu beläuft sich die durchschnittliche Leerstandsquote in der Klasse der Sekundärstädte (Anmerkung: Städte zwischen 20.000 und 100.000 Einwohner), zu der auch Wels zählt, bei 8,7%, in der A-Lage sogar bei 9,3%. Besonders spannend ist die Dynamik in Wels, hier steht uns analytisch betrachtet der Fluktuations-Index (Anmerkung: Anteil der Shops, die innerhalb eines Jahres wechseln) zur Verfügung. In der Welser City pendelte dieser Wert in den vergangenen 5 Jahren zwischen 13,2% und 16,9%, Werte, die in der Regel über dem Durchschnitt der Sekundärstädte liegen. Hier machen sich unserer Einstufung nach die professionellen Aktivitäten des Welser Stadtmarketing-Teams bemerkbar: wir haben in den letzten Jahren als Marktbeobachter den Eindruck gewonnen, dass das Stadtmarketingteam in Wels frühzeitig Trends bei nachhaltigen Veränderungen in der Branchenstruktur wahrnimmt und versucht, mit gezielten Neuanwerbungen von Shop-Partnern auf diese Trends zu reagieren. Darüber hinaus scheinen konsumenten- und händlerseitig die Kaufkraftbindungsprogramme gut anzukommen. Spannend wird – auch für Wels - zweifellos das Jahr 2021; hier lässt sich schwer prognostizieren, welche Shopbetreiber die Verwerfungen der Pandemie problemlos überstehen. Wels dürfte unserer Wahrnehmung nach aber auf ein solides Fundament aufbauen und in jedem Fall das Werkzeug – in Form des leistungsfähigen Stadtmarketings – besitzen, rasch und treffsicher zu reagieren.“

Rückfragen & Kontakt:

Peter Jungreithmair, MBA
GF Wels Marketing & Touristik GmbH
4600 Wels - Stadtplatz 44
Tel.: +43 72426772210
Peter.jungreithmair@wels.at
https://www.wels.at/welsmarketing/presse.html

Mag. Hannes Lindner
Geschäftsführender Gesellschafter Standort + Markt
A-2500 Baden-Rathausgasse 11
Tel.: +43 2252 80640-12
h.lindner@standort-markt.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z490002