Niederösterreichs Tourismus für Re-Start bestens vorbereitet

LR Danninger: Online-Buchbarkeit der Ausflugsziele, mehrtägige Rad-Angebote, Fair-Play-Regeln

St. Pölten (OTS) - Über den Re-Start des Tourismus in Niederösterreich informierten heute Landesrat Jochen Danninger, NÖ-Werbung Geschäftsführer Michael Duscher und Kristiane Spiegl, Projektleiterin von „Gemeinsam sicher und fair“, bei einer Online-Pressekonferenz im Palais Niederösterreich in Wien.

„Der Tourismus wird zu jenen Branchen zählen, die den Aufschwung heuer am deutlichsten spüren werden“, sagte Landesrat Danninger. „In Summe haben wir die Tourismusbetriebe seit dem Ausbruch der Krise mit 47 Millionen Euro unterstützt und werden auch noch weiterhelfen. Beispielsweise mit einer drei Millionen Euro starken Förderung für Investitionen in die Qualität der Betriebe. Und mit einer 4,5 Millionen Euro starken Hygiene-Förderung, wo Betriebe bis Ende Mai bis zu 1.500 Euro für den Ankauf von Desinfektionsmittel-Spendern abrufen können“, führte der Landesrat weiter aus.

Niederösterreich ist das Ausflugsziel in Österreich. „Zu Vor-Corona-Zeiten hielten wir bei einem Umsatz von 1,4 Milliarden Euro und 40 Millionen Tagesausflügen pro Jahr“, sprach er einen weiteren Aspekt an. „Niederösterreich hat sich daher drei Ziele gesetzt: Erstens wollen wir heuer den Gästen einen sicheren Aufenthalt ermöglichen. Zweitens wollen wir mittelfristig rasch das Vorkrisen-Niveau erreichen. Drittens wollen wir langfristig aus Ausflüglern Nächtigungsgäste machen, um die Wertschöpfung in Niederösterreich weiter zu heben“, hob Danninger hervor.

Eine besondere Neuerung ist heuer die Online-Buchbarkeit, die der Landesrat als „Dreh- und Angelpunkt“ bezeichnete. Ab Mai werden die 300 relevantesten Ausflugsziele Niederösterreichs online buchbar und reservierbar sein. „Gerade dort, wo es zu einem großen Besucherandrang kommen könnte, ist die Online-Buchbarkeit entscheidend für die Besucherlenkung“, so Danninger. Inspirationen für einen Ausflug nach dem Lockdown gibt es auf dem Niederösterreich-Navi unter www.ausflug.at.

Zum Radtourismus meinte der Landesrat: „Niederösterreich ist die Raddestination im Herzen Europas. Das zeigt sich unter anderem am Donauradweg, wo im Vorjahr zwischen April und September 1,1 Millionen Gäste gefahren sind. Fast eine halbe Million Fahrten konnte der Eurovelo 9 verzeichnen, der durch das Weinviertel entlang des Thermenradweges bis nach Marburg führt. Auf die Gäste warten in Niederösterreich über 4.000 Kilometer beschilderte Radwege, darunter 10 Top-Radrouten und 180 radfreundliche Betriebe. Hier ist unser großes Ziel, dass die Radler auch über Nacht in Niederösterreich bleiben.“

Diese Einschätzung teilte auch Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, der betonte: „Ein ganz zentraler Schwerpunkt wird 2021 auf dem Thema Radfahren liegen, hier haben wir als Land ein touristisches Alleinstellungsmerkmal, was die Qualität des Angebotes betrifft.“ Generell verspüre die niederösterreichische Tourismuswirtschaft eine starke Nachfrage aus dem Inland. Deshalb richte sich der Fokus der Kampagne der NÖ Werbung auf den Inlandsmarkt. Dabei werde der positiven Stimmung im vergangenen Sommer Rechnung getragen, wo viele Gäste das Bundesland Niederösterreich erstmals als Kurzurlaubs- und Haupturlaubsdestination für sich entdeckt haben, unterstrich Duscher.

Um einen verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Umwelt gewährleisten zu können, wurden Outdoor Fair-Play-Regeln entwickelt. „So werden Besucher unter anderem zur gründlichen Planung sowie der online Buchung vorab angehalten, auch wird eine nachhaltige An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen“, sagte Kristiane Spiegl, Projektleiterin „Gemeinsam sicher und fair“. Das Niederösterreich-Navi www.ausflug.at liefere eine gute Übersicht inklusive Detailinformationen zu jedem Ausflugsziel sowie einen Link zur Buchung bzw. zur Reservierung. Zusätzlich biete die Online-Plattform durch Anzeige von Verfügbarkeiten die Möglichkeit, Besucherlenkung zu erzielen und so wiederum Sicherheit für die Gäste zu gewährleisten, so Siegl.

Nähere Informationen: Niederösterreich-Werbung, Marcella Maurer, Telefon 02742/9000-19844, E-Mail marcella.maurer@noe.co.at sowie Büro LR Danninger, Andreas Csar, Telefon 02742/9005-12253, E-Mail andreas.csar@noel.gv.at, www.niederoesterreich.at, www.sicher-rausgehen.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NLK0004