Tag der Arbeit: Nachhaltige Arbeitsplatzsicherung als Top-Prio

Arbeitsplatzmotor Tourismus als Comeback-Garant für den Wirtschaftsstandort Österreich

Wien (OTS) - „Wenn uns die letzten Monate etwas gelehrt haben, dann das: Kein Tourismus, keine schwarzen Zahlen. Weder in der Handelsbilanz noch am Arbeitsmarkt“, will Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung, am Tag der Arbeit den Blick nach vorne richten: „Comeback heißt auf eigene Stärken fokussieren und die voll ausspielen“, fordert Reitterer den vollen politischen Fokus auf die Arbeitsplatzsicherung in der Dienstleistung: „Jeder investierte Euro kommt in den nächsten Jahren vielfach zurück.“

Durchimpfung, Mitarbeitermobilität und Arbeit entlasten

Erfolgsentscheidend sei die rasche Durchimpfung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Sicherheit ist die neue Weltwährung im Tourismus. Impfen wir jene mit viel Kontakt zu Gästen und Kunden zuerst. Davon profitieren alle“, so Reitterer. Außerdem brauche es Anreize für mehr Mobilität die nachhaltige Entlastung des Faktors Arbeit: „Arbeit muss wieder leistbar werden und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Ende des Monats mehr am Konto bleiben!“

Weiter Maßnahmen für das Comeback des Jobmotors Tourismus finden Sie hier.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs | Unternehmenssprecher
T: +43 664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150002