MellowYellow: Österreichischer Alpenverein beteiligt sich bei inklusivem Schulprojekt

Innsbruck (OTS) - Anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai avisieren der Österreichische Alpenverein, gemeinsam mit dem Verein MAD das inklusive Schulprojekt MellowYellow verstärkt in Schulen zu bringen.

„MellowYellow“ will mit Kunst- und Sportangeboten die Schulen inklusiver machen. Kinder und Jugendliche arbeiten mit inklusiven Teams, stärken ihrer sozialen Kompetenz und fördern ihr Selbstvertrauen. Das Ziel ist nicht nur, für junge Menschen Diversität in unserer Gesellschaft erlebbar zu machen, sondern auch die Öffentlichkeit auf die Bedeutung des Themas hinzuweisen. Der Alpenverein wird mit Klettern Teil des zukünftigen Sportangebotes und bringt seine wertvollen Erfahrungen mit ein.

Neue Sichtweisen entstehen

Das von MAD - Verein zur Förderung von Mixed-Abled-Dance & Performance - seit vier Jahren erfolgreich umgesetzte Schulprojekt, holt professionelle Künstler*innen in die Schulen und leitet spielerische Gruppenerfahrungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung an. 2020 wurde das Projekt evaluiert. 88 % der Lehrenden haben das Projekt weiterempfohlen und sich eine Wiederholung auf Grund der positiven Resonanz in den Schulklassen gewünscht. Kinder und Jugendliche sind begeistert. Hier können sie Erfahrungen mit Menschen mit Behinderung machen und dabei Neugierde, Interesse und Vertrauen entwickeln, sowie ihre Angst und Skepsis abbauen. In Zukunft wird das Angebot um den Bereich „Sport“ erweitert. Der Österreichische Alpenverein folgt gerne der Einladung gemeinsam mit MAD das renommierte und wirksame MellowYellow-Modell in den nächsten Jahren weiter auszubauen.

INKlettern macht Schule

Das Projekt INKlettern des Österreichischen Alpenvereins zeigt seit 2019 Möglichkeiten von Inklusion in der Vertikalen. Menschen mit und ohne Beeinträchtigung klettern gemeinsam, überwinden Hindernissen und bauen Barrieren ab. „Gemeinsames (Kennen-) Lernen von Anfang an lässt Vorurteile erst gar nicht entstehen und fördert die gegenseitige Akzeptanz“ so Florian Kohlberger-Hack, der Initiator des Projekts INKlettern. Organisatorisch und qualitativ gelten auch für die Kletterprogramme die hohen Standards des Projekts MellowYellow. Wie wichtig dieses Engagement für Schulklassen von der Grund- bis zur Sekundarstufe dem Alpenverein ist unterstreicht auch Vizepräsident Gerald Dunkel-Schwarzenberger: „Inklusion ist aus unserem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Umso mehr freuen wir uns über die Möglichkeit unsere Erfahrungen in das Projekt „Mellow Yellow“ einbringen zu können.“

Blick in die Zukunft

Große Pläne. Bis 2030 sind 100 Mixed-Abled Sport und 100 Mixed-Abled Kunst Teams für Österreichs Schulen geplant. MellowYellow findet im Rahmen von einem oder mehreren Aktionstagen oder Wochen statt. Das Angebot richtet sich an alle Schüler*innen und Lehrer*innen. Sportler*innen und Künstler*innen erhalten durch MellowYellow Zugang zu einem neuen inklusiven Arbeitsfeld.

Bei einem Presserundgang am 8. Juni im Belvedere 21 in Wien wird es nähere Informationen zu den Erfahrungen und Visionen des Schulprojekts MellowYellow geben. Vor Ort sind unter anderen der Vizepräsident des Österreichischen Alpenvereins Mag. Gerald Dunkel-Schwarzenberger, der amtierende Paraclimbing Weltmeister Angelino Zeller, sowie die Vertreter*innen von MAD und Expert*innen aus dem Bereich der Bildung.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Alpenverein – Öffentlichkeitsarbeit
Olympiastraße 37, 6020 Innsbruck
presse@alpenverein.at
www.alpenverein.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T240002