Hochkarätiges Kulturprogramm an niederösterreichischen Winzerhöfen

LH Mikl-Leitner/LR Danninger: ‚Kultur beim Winzer‘ findet mit einem neuen, spannenden Programm auch im heurigen Sommer statt

St. Pölten (OTS/NLK) - Winzerhöfe in ganz Niederösterreich werden auch 2021 wieder zur kulturellen Spielstätte: Den ganzen Sommer lang wird dort ein buntes Kulturprogramm mit ebenso mannigfaltiger Weinbegleitung geboten. Die kulturell wie önologisch vielversprechende Veranstaltungsreihe findet heuer bereits zum zweiten Mal statt.

Im Sommer 2020 als Pilotprojekt gestartet, geht die Aktion heuer in die Verlängerung. Prominente Kunstschaffende und namhafte Weingüter präsentieren ihre musikalische, sprachliche und flüssige Spitzenqualität und garantieren den Gästen unvergessliche Abende an stimmungsvollen Orten. So treffen mit Otto Lechner, Tini Kainrath, den „Strottern“, „dieSteinbach“, Klaus Trabitsch, Peter Rosmanith oder Alfred Komarek das „Who is Who“ der niederösterreichischen Kulturszene und namhafte Winzerinnen und Winzer wie Marion Ebner-Ebenauer, Robert Payr, Mathias Hirtzberger, Josef Pimpel, Julia Herzog oder Paul Schabl aufeinander. Darüber hinaus verkosten und kommentieren mit Thomas Maurer, Florian Scheuba, Rudi Roubinek oder Mieze Medusa Größen der österreichischen Kleinkunstszene Spitzenweine der acht niederösterreichischen Weinbaugebiete auf einander. Das Projekt wurde von der Niederösterreich-Werbung in Kooperation mit der Abteilung Kunst und Kultur des Landes Niederösterreich und der Wein Niederösterreich entwickelt. Die Veranstaltungsreihe startet am 1. Juli und dauert bis 5. September 2021.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sagt dazu: „Gestartet als Impuls für eine krisengebeutelte Gastronomie- und Kulturbranche im Jahr 2020, war die Veranstaltungsreihe im kleinen, aber sehr feinen Kreis unter freiem Himmel sofort ein Erfolg. Gäste, Winzer und Kunstschaffende waren sich einig: So etwas ruft nach Wiederholung. Wir freuen uns sehr, dass 'Kultur beim Winzer' mit einem neuen, spannenden Programm auch im heurigen Sommer stattfinden kann.“

Tourismuslandesrat Jochen Danninger betont: „Niederösterreich ist geprägt von Wein, Kultur und Kulinarik. Die Kombination aus all dem verspricht den Gästen Genuss und eine bleibende Erinnerung in jeder Hinsicht. Von Juli bis Anfang September finden in ganz Niederösterreich 37 Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten statt. Der Bogen ist bei Musik, Kleinkunst und Poesie ebenso weit gespannt wie der bei den kulinarischen Gustostückerln und edlen Tropfen.“

Die Vielfalt und Qualität der Weinbauregionen spiegelt sich auch im Kulturprogramm wider. Eröffnet wird der Veranstaltungsreigen im Weinbaugebiet Carnuntum von Klaus Trabitsch und Peter Rosmanith im Weingut Taferner in Göttlesbrunn, in der Thermenregion treten mit dem Klarinettenquartett Mocatheca im Weingut Herzog in Bad Vöslau und dem Autor Richard Schuberth im Weingut von Johannes Gebeshuber in Gumpoldskirchen gleich zwei niederösterreichische Kulturpreisträger in Erscheinung. Im Traisental sind „Martin Spengler und die foischen Wiener“ im Winzerhof Haslinger in Inzersdorf zu Gast, im Kremstal wiederum ist die stimmgewaltige Tini Kainrath im Weingut Wess in Krems und im Weingut von Sepp Moser in Rohrendorf gleich zweimal zu sehen. Im Kamptal „ordinieren“ die beiden Medizinkabarettisten Peter & Tekal mit ihren neuesten Büchern im Weingut Grillmaier in Langenlois, in der Wachau geigt „dieSteinbach“ beim Weingut Thomas Gritsch im Spitzer Graben auf. Am Wagram liest Cornelia Travnicek im Weingut Schabl in Königsbrunn und im Weinviertel verbinden Thomas Maurer (Weingut Schödl in Loidesthal) und Florian Scheuba (Weingut Ebner-Ebenauer in Poysdorf) Lesegenuss mit Weingenuss, in Jetzelsdorf feiert das Weingut von Norbert Bauer u.a. mit Florian Scheuba sein 300-jähriges Bestehen.
Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung unterstreicht: „Die ‚Kultur beim Winzer'-Veranstaltungen sind eine perfekte Kombination von mehreren Spitzenleistungen: Kultur und Kulinarik treffen auf Gastfreundschaft und eine entspannte Atmosphäre. Damit sind die Veranstaltungen ein perfekter Anlass für einen erfrischend erholsamen Kurzurlaub in Niederösterreich!“

Den Akkordeonisten Otto Lechner kann man in der Reihe „Kultur beim Winzer“ mehrmals erleben: als Solisten am Geyerhof in Oberfucha, im Duo mit dem Dialekt-Liedermacher Alex Miksch beim Winzerhof Edlinger in Loiben sowie mit seiner Band „Otto und die Frühaufsteher“ beim Winzer Werner Zirnsack am Sierndorfer Kellerberg. Auch Tini Kainrath stellt im Weingut Taubenschuss und in der Domäne Baumgarten ihr breites künstlerisches Spektrum nicht nur einmal unter Beweis. Im Sierndorfer Kellerberg ist übrigens auch der Ausnahmegitarrist Karl Ritter zu hören, der gemeinsam mit den Jazzern Andreas Radovan und Christian Wendt im Weingut Payr in Höflein konzertieren wird, und der mit der Cellistin Melissa Coleman im neugestalteten, architektonisch beeindruckenden Weinkeller des Schlosses Gobelsburg eines seiner Soundrituale zu Gehör bringt.

Präsident des Weinbauverbands Niederösterreich Reinhard Zöchmann sagt: „Von Veltliner bis Gewürztraminer, von Rotgipfler bis Zweigelt ˗ unsere Winzerinnen und Winzer produzieren Spitzenprodukte und sind mit hohem persönlichen Einsatz bei der Sache. Das hervorragende Ergebnis dieser Arbeit erleben die Gäste bei jedem Besuch selbst. Und jetzt sogar in Verbindung mit hervorragendem Kulturprogramm.“ Hermann Dikowitsch, Leiter der Abteilung „Kunst und Kultur“ beim Amt der niederösterreichischen Landesregierung führt aus: „Musikalisch kommen heuer vor allem Jazzfans voll auf ihre Rechnung. Es wird aber auch zu einer musikalischen Zeit- und Weltreise geladen, Volks- und Wienerlieder werden ebenso geboten wie Kabarett, Satire und Krimispannung. Zu literarischen Wettkämpfen kommt es wiederum bei den ‚Winzer Poetry Slams‘.“

Zwei Konzerte beschreitet Georg Breinschmid, der in der Weinhofmeisterei von Mathias Hirtzberger in Wösendorf gemeinsam mit Thomas Gansch aufspielt und im Schaflerhof in Traiskirchen mit seinem Trio „First String on Mars“ zu hören sein wird. Mit dem Trio Rebecca‘s Playground gibt es in den Rieden des Weinguts Schober in Gaweinstal nicht nur ein Wiederhören mit der Starmania Teilnehmerin Rebecca Kolland, sondern auch mit dem ehemaligen Gitarristen der Halluzination Company Gerald Gradwohl. Mit den Wladigeroff Brothers ist in Eibesbrunn im Weingut Eichberger das wohl virtuoseste Brüderpaar der heimischen Jazzszene zu erleben, das gemeinsam mit dem Bassisten Navid Djawadi und der Sängerin Jessica Slavik auftritt. Last but not least findet im Familienweingut Wimmer-Czerny in Fels am Wagram mit WeinKult 20C ein idealtypisches Symposion statt, für das Intendant und Jazzposaunist Bertl Mütter heuer Christoph Cech, Viola Falb, Alexander Lackner sowie die Autorin Getraud Klemm gewinnen konnte.

Auf eine musikalische Zeitreise ins 18. Jahrhundert kann man sich mit „Schikaneders Jugend“ gemeinsam mit Albin Paulus, Andreas Helm und Simon Wascher im Weingut Fink in Unterwölbling begeben, während im Weingut des Stifts Klosterneuburg Franz Hautzinger, Matthias Loibner und Peter Rosmanith mit „Brot & Sterne“ zu einer musikalischen Weltreise einladen. Den Blues spielt Klaus Trabitsch im höchstgelegenen Weingut der Wachau in der Grabenwerkstatt in Trandorf, er interpretiert dabei gemeinsam mit Roland Guggenbichler auch die eine oder andere Nummer von Kurt Ostbahn, mit dem Trabitsch viele Jahre auf der Bühne stand. Und natürlich dürfen bei einer Veranstaltungsreihe bei Winzern auch Volksmusik und Wienerlied nicht zu kurz kommen. So treten nicht nur Angelika Steinbach und Martin Spengler auf, sondern auch Stickler & Koschelu im Urbanihof in Fels am Wagram, „die Strottern“ gemeinsam mit Wolfgang Kühn in der Sekterlebniswelt der Familie Riegelhofer in Poysdorf sowie „Schrammelbach“ in der romantischen Kellergasse von Pillersdorf im Weingut Schüller, das die Weinverkostung auch mit einer Verkostung von Käse aus dem Bregenzerwald verbindet.

Neben Cornelia Travnicek in Königsbrunn bestreitet mit Alfred Komarek im Weingut Schöfmann in Haugsdorf auch einer der renommiertesten österreichischen Autoren einen Abend, wenn er sich gemeinsam mit Thomas Hofmann und Ernst Gelegs mit den wahren Kriminalfällen im Weinviertel beschäftigt. Im Weinkeller des Weinguts Maringer in der Kellergasse von Ottenthal wird Mario Schlembach im Dialog mit dem Satiriker Rudi Roubinek und dem Maler Walter Maringer die Weine des Weinguts verkosten. Und im Weingut Ettenauer kann man mit Herbert Eigner-Kobenz einen Spezialisten in Sachen Austropop erleben, der begleitet von Peter Dollack auch eigene Texte vorträgt.

Nach 2020 findet heuer zum zweiten Mal der Winzerslam statt: ein von den Szenegrößen Mieze Medusa, Stefan Köhle und Jonas Scheiner moderierter Poetry Slam, in dessen Rahmen in drei Vorrunden und einem Finale jeweils drei Autorinnen und Autoren mit ihren Texten um die Gunst des Publikums buhlen. Die Winzerslams finden in der Vinothek Weinkontraste in Strass, im Weingut Greil in Unterstockstall und im Weingut Pimpel in Petronell statt, das große Finale bei den Keltenwinzern in Roseldorf. Die literarischen Wettkampfrunden werden immer mit kommentierter Weinbegleitung ausgefochten, womit es hier zu einem besonders harmonischen Zusammenspiel von Wein und Kultur im Sinne der Veranstaltungsreihe kommt.

Alle Veranstaltungen finden sich auf www.niederösterreich.at/kultur-beim-winzer, Ticket-Buchung erfolgt direkt bei den Winzerhöfen. Nähere Informationen:
Niederösterreich-Werbung, Marcella Maurer, Telefon 02742/9000-19844, E-Mail marcella.maurer@noe.co.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Hebenstreit
02742/9005-13632
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NLK0002