Frische Alpenluft und ein erstes Bad im Teich für Bärin Jambolina

Die von VIER PFOTEN gerettete ehemalige Zirkusbärin hat ihr Außen-Refugium im Arosa Bärenland in der Schweiz bezogen

Wien (OTS) - Endlich weiches Gras unter den Tatzen: Vor einem halben Jahr war die elfjährige ehemalige Zirkusbärin von VIER PFOTEN aus schlechten Haltungsbedingungen gerettet und in das Arosa Bärenland in die Schweiz gebracht worden. Nach einer Eingewöhnungszeit im Innengehege konnte sie nun ihre ersten Schritte unter dem freien Himmel der Schweizer Bergwelt genießen.

Bei der Entlassung ins Außengelände zeigte sich Jambolina zunächst vorsichtig, doch nach den ersten zögerlichen Schritten gab es kein Halten mehr. Zielstrebig steuerte sie auf den Teich zu und nahm ein ausgiebiges erstes Bad. Danach ging sie auf eine große Entdeckungstour in ihrem weitläufigen Refugium und genoss sichtlich die Bewegung in der Natur.

Aus dem Zirkus in die Schweizer Alpen

Die ehemalige Zirkusbärin Jambolina wurde vor ihrer Rettung in der Ukraine in einem winzigen Käfig in einer Garage gehalten. Nachdem aufgrund von COVID-19-Beschränkungen keine Zirkus-Auftritte mehr möglich waren, suchte ihr Besitzer nach einer Lösung für die Bärin. In enger Zusammenarbeit zwischen VIER PFOTEN und dem Arosa Bärenland wurde die Rettung organisiert.

Ein neues Kapitel für Jambolina im Arosa Bärenland

Das VIER PFOTEN Team freut sich, dass sich Jambolina sich bereits nach kurzer Zeit gut in der Außenanlage zurechtfindet. Neben ihr leben noch die beiden Bären Meimo und Amelia in dem Bärenrefugium, auch sie konnte aus schlechter Haltung gerettet werden. "Wenn Jambolina in wenigen Wochen mit dem natürlichen Gelände vertraut ist, lassen wir sie zuerst mit Meimo und danach auch mit Amelia zusammen", erklärt Chantal Häberling, Pressesprecherin VIER PFOTEN Schweiz.

Das Arosa Bärenland wurde im Sommer 2018 eröffnet und ist ein Kooperationsprojekt zwischen VIER PFOTEN, Arosa Tourismus und Arosa Bergbahnen. Mit Jambolina leben jetzt drei Braunbären in dem 2,8 Hektar großen Bärenschutzzentrum in der Schweiz. Die 14-jährigen Bären Amelia und Meimo rettete VIER PFOTEN im Februar 2019.

Fotos von Jambolinas erstem Ausflug können Sie hier downloaden:https://four-paws.canto.global/b/PGJF1

© VIER PFOTEN | Stiftung Arosa Bären

Eher verstörende Bilder geben Einblick in Jambolinas qualvolle Zeit als Zirkusbärin:https://four-paws.canto.global/b/QRSQI

Videomaterial von Jambolinas Freilassung in ihr Gehege finden Sie hier: https://bit.ly/34NWTD3

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Penz
Press Office Austria
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Tel: + 43 (0)1 895 02 02 - 66
Fax: + 43 (0)1 895 02 02 - 99
Mobil: + 43 (0)664 3086303
elisabeth.penz@vier-pfoten.org
www.vier-pfoten.at www.vier-pfoten.org

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | VPF0001