Köstinger: Europaparlament segnet Einführung des Grünen Passes ab

EP Zustimmung mit überwältigender Mehrheit - Wiederherstellung der Reisefreiheit ist für Tourismusland Österreich essentiell

Wien (OTS) - "Das Europaparlament hat gestern mit überwältigender Mehrheit die Verordnung für Einführung des Grünen Passes abgesegnet. Noch nie ist ein europäisches Projekt in so hoher Geschwindigkeit umgesetzt worden. Das liegt nicht zuletzt auch am Druck, den wir und andere Tourismusländer Europas entwickelt haben, um ein sicheres grenzübergreifendes Reisen zu ermöglichen", so Köstinger und verweist auf das positive Abstimmungsergebnis (546 dafür, 93 dagegen, 51 Enthaltungen). Dieser Druck habe sich gelohnt, "der Grüne Pass wird ab Juli auch europaweit eingesetzt werden können", betont Tourismusministerin Elisabeth Köstinger. Im Sommer sollen die Zertifikate mit QR-Codes, die nachweisen, ob man getestet, geimpft oder genesen ist, überall in Europa lesbar und gültig sein.

"Nach der Einigung zwischen den EU-Mitgliedsstaaten, der Kommission, der gestrigen Zustimmung des EU-Parlaments und der heutigen Annahme der Botschafter im Ausschuss der ständigen Vertreter, ist dieses Ticket in die Freiheit nun in der Zielgeraden. Ich bin froh, dass einer sicheren Sommersaison nichts im Wege steht. Die Freizeit- und Tourismusbranche in Österreich hat sich mit spezifischen Corona-Sicherheitskonzepten darauf vorbereitet. Außerdem stellt Österreich als eines der wenigsten Länder, kostenlose Tests in den Teststraßen und Selbsttests vor Ort auch Gästen aus dem Ausland zur Verfügung", so Köstinger. Gerade für ein Tourismusland wie Österreich sei die Wiederherstellung der Reisefreiheit von besonderer Bedeutung, so Köstinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Daniel Kosak
Pressesprecher der Frau Bundesministerin
0171100606918
daniel.kosak@bmlrt.gv.at
https://www.bmlrt.gv.at/

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | MLA0004