Neue ungarische Autobahnvignetten- und Einreiseinformationen

Wien (OTS) - Mit dem Rückgang der Covid19-Pandemie im Sommer fahren viele mit dem Auto nach Ungarn. Neben aktuellen Informationen zum rechtmäßigen Grenzübertritt ist es wichtig, den Kauf einer E-Vignette nicht zu vergessen. Autofahrer, die ohne gültige Mauterlaubnis auf mautpflichtige Straßen in Ungarn fahren, riskieren ernste Strafen.

Da sich das ungarische elektronische Mautsystem in den letzten Jahren stark verändert hat - Änderungen der Gebühren, Zuschläge, Einführung neuer Vignettentypen usw. - haben wir unter https://e-autopalyamatrica.hu/de/summary eine übersichtliche Zusammenfassung aller relevanten Informationen zur Verfügung gestellt. Durch diese Informationen sollen Autofahrer in Ungarn Bußgelder vermeiden, die Hunderte Euro betragen können.

Die gebührenpflichtige E-Vignette gilt für Motorräder, Pkw (und deren Anhänger), Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5t, Busse, aufgrund gesonderter Rechtsnormen nicht mautpflichtige Fahrzeuge, sowie deren Anhänger. Die Zusammenfassung umfasst auch die wählbaren Vignettentypen, die wichtigsten aktuellen Änderungen, den territorialen und zeitlichen Geltungsbereich jeder Vignette, bzw. typische Benutzerfehler und die Bußgelder, die für die einzelnen Fahrzeugkategorien verhängt werden können.

Sie können auf dem Portal https://e-autopalyamatrica.hu/de auch ohne Registrierung eine Vignette per Kreditkarte kaufen. Die bequeme und sichere Kaufalternative ermöglicht es den Verkehrsteilnehmern, ihre Vignetten in wenigen Minuten zu kaufen, anstatt an der Verkaufsstelle Schlange zu stehen, und der Kundendienst steht den Autofahrern bei allen auftretenden Problemen oder Fragen zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Biorobotok Ltd.
E-mail: info@e-autopalyamatrica.hu
Phone: +36 1 999-0750

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0003