Aufschwung der Sommerfrische

LR Danninger: Erste Bilanz der aktuellen Sommersaison in Niederösterreich vielversprechend

St. Pölten (OTS/NLK) - Der Sommertourismus in Niederösterreich ist gut angelaufen. Die Nächtigungszahlen des Monats Juni - ein Plus von 28,3% bei den Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr - lassen auf eine gute Sommersaison 2021 hoffen. Trotz recht guter Buchungslage gibt es jedoch vielerorts noch freie Kapazitäten und außerdem viele Gründe im Sommer einen Urlaub in Niederösterreich zu verbringen!

Die Angebotsvielfalt ist im Sommer in Niederösterreich besonders groß: Ob genussvolle Radtouren, actionreiche Bergerlebnisse, kulturelle Veranstaltungshighlights und besondere Erlebnisse im Rahmen der neuen Sommerfrische in Niederösterreich oder Badespaß an den heimischen Gewässern – in Niederösterreich findet jeder sein perfektes Urlaubserlebnis. Tourismuslandesrat Jochen Danninger schildert: „Die Zahlen sprechen für sich! Urlaub in Niederösterreich ist auch heuer wieder sehr beliebt. Besonders die neue Sommerfrische in Niederösterreich lockt Gäste in unser schönes Bundesland. Herrlich erfrischend, kulinarisch reizvoll und kulturell anspruchsvoll präsentiert sich Niederösterreich als Ausflugs- und Urlaubsland.“

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, ergänzt: „Niederösterreich läuft im Spätsommer vor allem kulinarisch und kulturell zur Hochform auf. Neben der neuen Sommerfrische in Niederösterreich lädt auch der Weinherbst Niederösterreich ein, Kultur und Kulinarik zu genießen. An schönen Tagen lohnt sich ein Ausflug mit dem Rad oder eine Wanderung um Niederösterreichs herrliche Landschaft immer.“

Der Urlaubstourismus kommt im Sommer 2021 langsam wieder in Fahrt. Die von der Statistik Austria veröffentlichte Nächtigungsstatistik für den Monat Juni zeigt, dass die Nächtigungen in Niederösterreich im Vergleich zum Vorjahr um 28,3% gestiegen sind. Insgesamt zählte man im Juni 2021 114.100 Nächtigungen mehr als im Vorjahr. Im Gegensatz zum Vorjahr kommen wieder mehr ausländische Gäste nach Niederösterreich. Hier konnte ein Plus von 43,8% erreicht werden. Bei den inländischen Gästen liegt das Nächtigungsplus bei 24,3%. Die aktuelle Entwicklung der Nächtigungen ist erfreulich und ermöglicht es positiv auf die kommende Juli- und Auguststatistik zu blicken. Juli und August sind die nächtigungsstärksten Monate im Tourismus in Niederösterreich.

Einbußen im Vergleich zum Jahr 2019, dem Jahr vor der Krise, sind vor allem durch den erst langsam anlaufenden Geschäftstourismus zu erklären. Immerhin macht dieser in Niederösterreich rund ein Drittel der Nächtigungen aus. Ein Trend der sich seit einigen Jahren abzeichnet, sind die immer kurzfristigeren Buchungen, die vermehrt online stattfinden. Das zeigt sich auch heuer wieder deutlich. Bei den Ausflugszielen profitieren jene, die eine Aktivität im Freien anbieten.

Nähere Informationen beim Büro LR Danninger unter 02742/9005-12253, Andreas Csar, und e-mail andreas.csar@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Hebenstreit
02742/9005-13632
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NLK0006