Convention4u 2021: Die Meetings von morgen schon heute erleben.

  • Auch ohne die Covid-Krise wäre es notwendig gewesen, uns über die Gestaltung der Meetings von morgen Gedanken zu machen
    Gerhard Stübe, ACB Präsident
    1/2
  • Die Convention4u ist vor allem auch durch den professionellen Support und Einbindung des KnowHows unserer tatkräftigen Partner möglich
    Michaela Schedlbauer-Zippusch, ACB Geschäftsführerin
    2/2

Wien (OTS) -Auch ohne die Covid-Krise wäre es notwendig gewesen, uns über die Gestaltung der Meetings von morgen Gedanken zu machen“, eröffnete Gerhard Stübe, Präsident des ACB die 11. Jahrestagung des Dachverbandes der Tagungs- und Kongressbranche. „Auf der Suche nach Kompetenzen und Haltungen für die Welt von morgen“ gab Stübe den Rahmen für den Restart der Branche in den Kasematten in Wiener Neustadt vor.

Kernthema des umfassenden Programms war die Vorstellung und Aufarbeitung der Studienergebnisse "Zukunftsfelder der österreichische Tagungsbranche", die im Auftrag vom Austrian Convention Bureau in Kooperation mit der Österreich Werbung zwischen April und August durchgeführt wurde. Anhand der identifizierten Trends wurde der Kick-off für die gemeinsame Aufarbeitung und Gestaltung in der Meetingbranche gesetzt. Im Workshop „Von der Meeting zu Meaning Industrie“, wurde begonnen, die Leitlinien und Trends, welche von den beiden Universitätsprofessoren Lukas Zenk und Markus Peschl analysiert worden sind, von den rund 160 Teilnehmer*innen in praktikable Fragestellungen zu übersetzen.

Convention4u tagt 2021 erstmals hybrid
Dass das Wort „hybrid“ keine Modeerscheinung in der Tagungsindustrie darstellen wird, ist eines der Ergebnisse der Studie. Daher war die Convention4u von 30. – 31. August erstmals auch als hybrider Kongress für die Teilnehmer*innen, die nicht vor Ort waren, erlebbar. Das Programm bot in vielseitigen Sessions und Formaten den Austausch zwischen Expert*innen aus Wissenschaft, Kultur, Innovation und der Meetingindustrie und das miteinander Nachdenken über neue Wege. Und sie zeigten auf, dass es gelingen kann, qualitative Inhalte lebendig zu gestalten und einen Mehrwert für die Teilnehmer*innen zu erreichen.

Re-start in den Herbst motiviert durch praxisnahe Beispiele von Meetingexperts
Heimische Branchenexpert*innen lieferten praxisnahe Case Studies und zeigten auf, wie es gelingen kann, sichere Veranstaltung durchzuführen, sowie innovative Angebote zu schaffen und Mut zu machen. Für ACB Präsident Gerhard Stübe hat das Jahr 2020 gezeigt, dass die Branche sich „bereits rasch an wirklich schwierige Bedingungen anpassen konnte“ und er mit Zuversicht nach vorne blickt. Die jährliche Convention4u gab allen Branchenplayern von Kongresszentrum über Dienstleister sowie Veranstaltern Raum für fruchtvollen Ideen- und Gedankenaustausch innerhalb der Community, lebendige Formate und Inspiration für die Durchführung einer erfolgreichen und sinnstiftenden Veranstaltung. „Die Convention4u ist vor allem auch durch den professionellen Support und Einbindung des KnowHows unserer tatkräftigen Partner möglich“ so Geschäftsführerin Michaela Schedlbauer-Zippusch und betonte bei der Closing Session des Kongresses die wichtige Rolle von den Unternehmen Bernhard AV GmbH, Convention Bureau Niederösterreich, Kasematten und Stadt Wiener Neustadt sowie Austropa Interconvention, Hilton Garden Inn Wiener Neustadt und Papertown e.U., die zur Realisierung der Tagung beigetragen haben.

Zertifiziertes Green Meeting mit konsequentem Präventionskonzept
Bereits zum 11. Mal wurde die Jahrestagung des Austrian Convention 2021 als Green Meeting ausgetragen. Heuer wurde experimentiert, wie ausschließlich vegetarische und vegane Kost untertags in den Kaffeepausen und beim Mittagessen bei den Teilnehmer*innen ankommt. Das Feedback war überaus positiv. Auch die Charityaktion zur Unterstützung eines Aufforstungsprojekt im Waldviertel, fand großen Anklang bei den Tagungsgästen. Durch die Spendeneinnahmen inklusive einer Verdopplung durch das ACB konnte die Patenschaft von vier Honigbienenstöcken auf den Aufforstungsflächen im Wert von 1.000 € übernommen werden.

Mit einem eigens ausgearbeitetes Präventionskonzept, einer Covid-19 Beauftragten sowie konsequenter Zutrittskontrollen (Geimpft, Genesen bzw. Getestet mit PCR) war für die Sicherheit der Teilnehmer*innen gesorgt.

Rückfragen & Kontakt:

ACB - Austrian Convention Bureau
Nicole Körber
Association Management
+43 (0)676 576 46 66
n.koerber@acb.at
www.acb.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T450002