Kärntner Tourismuswirtschaft sehr zufrieden mit bisheriger Saison

Starke Herbstkampagne für eine Zugabe des Sommers. Positiver Ausblick auf den Winter

Klagenfurt (OTS) - Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig, Josef Petritsch, Spartenobmann der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, Wirtschaftskammer Kärnten und Kärnten Werbung Chef Christian Kresse zeigten sich beim heutigen Pressegespräch in Klagenfurt sehr zufrieden mit der bisherigen Sommersaison, informierten über die laufenden Maßnahmen für den Herbst und warfen einen Blick auf den kommenden Winter.

Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig betont, dass nach dem Neustart der Branche, Kärnten auf eine erfolgreiche Sommersaison zurückblicken könne. „Kärntens Tourismus ist deutlich besser aus der Krise gekommen als andere Regionen. Die ersten Zahlen zum Sommer bestätigen das: mit einem Plus von rund 7,6% bei den Übernachtungen in der bisherigen Sommersaison haben die Unternehmer das Comeback durch viel Einsatz geschafft. Auch der August konnte mit einem Plus von rund 6,9 % das bereits sehr gute Vorjahresergebnis nochmals steigern. Das gibt Rückenwind für eine stabile Herbst- und Wintersaison“, präsentiert Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig eine vorläufige Bilanz. Für einen gelungenen Neustart habe man seitens des Landes einige Unterstützung geleistet, wie beispielweise vorgezogene Impfungen für Mitarbeiter des Tourismus, kostenfreie Selbsttests für die Betriebe und auch ein digitales Gästeregistrierungssystem.

Josef Petritsch, WKK-Spartenobmann der Tourismus- und Freizeitwirtschaft: „Wie auch 2020 sind wir sehr gut durch den Sommer gekommen. Dafür gilt es Danke zu sagen. Sowohl den Betrieben aus der Tourismuswirtschaft als auch deren Mitarbeitern.“

Volle Kraft in den Herbst

Mit einer Herbstoffensive unterstützt das Land Kärnten gemeinsam mit der Kärnten Werbung und den Tourismusregionen die Saisonverlängerung. Hierfür werden fast eine Million Euro in neue Angebote investiert. Insgesamt werden 12 Projekte in den Tourismusregionen umgesetzt. https://www.kaernten.at/herbsturlaub/

Kärnten Werbung Geschäftsführer Christian Kresse: „Für September und Oktober 2021 wird ein ähnlich gutes Ergebnis wie im letzten Jahr erhofft, hier konnte sich Kärnten mit einem Nächtigungsplus von 7,8 Prozent gegenüber dem Österreichschnitt, der einen Nächtigungsrückgang von 28,6 Prozent aufwies, deutlich hervorheben. Kärnten hat mit seinen Natur-Aktiv Angeboten, vor allem rund um die Themen Radfahren, Wandern, den sauberen Seen und der regionalen Kulinarik die richtigen Antworten in den letzten Jahren gefunden und davon profitiert."

Herbstkampagne 2021 mit den Themen Radfahren, Wandern, Städte und Kulinarik

Mit einer guten Buchungslage im September ist auch heuer der Start in die Schultersaison gelungen, weiter Lust auf Herbsturlaub in Kärnten machen soll die gemeinsame Herbstkampagne der Kärnten Werbung mit neun Kärntner Tourismusregionen, Urlaub am Bauernhof und Kärnten Radreisen. Schwerpunktmäßig sind die Werbemaßnahmen in den Zielmärkten Österreich, Deutschland und den Niederlanden im Laufen.

„Die gemeinsame Kampagne der Angebotsgruppe Herbst wird nach dem erfolgreichen Start 2020 heuer nun zum zweiten Mal durchgeführt. Diese Initiative legt den Fokus auf den gesamten Herbst, auch im Hinblick auf die Herbstferien in Österreich und Deutschland und soll dazu beitragen, die verlorenen Wochen der Vorsaison zu kompensieren“, so Kresse.

Die zentralen Themen sind Natur Aktivthemen mit Wandern, Radfahren, Städteurlaub und Kulinarik, hier wird heuer zusätzlich eine eigene Kulinarik-Kampagne, u.a. mit Slow Food Kärnten umgesetzt. Die weiteren Themen wie Golfurlaub, Tennis- und Campingurlaub im Herbst werden über die laufende Marktbearbeitung der Kärnten Werbung intensiv beworben. Im Marketingmix: TV- und Radiokampagnen, ein 48 Seiten starker Herbstbeileger in einer Auflage von 1 Mio. Stück, Printanzeigen, Advertorials, Online-Marketing sowie Out of Home Werbung. Zusätzlich ist Kärnten Partner der Herbstkampagne der Österreich Werbung.

Ausblick auf die Wintersaison 2021/22

Kresse: „Die Vorgaben der Bundesregierung werden von uns positiv gesehen, zumal sie einerseits Sicherheit für unsere Gäste geben und für die Tourismuswirtschaft planbar und umsetzbar sind. Die Kärntner Tourismusbranche hat 2020 und auch im heurigen Jahr bereits gezeigt, dass wir unseren Gästen einen sicheren und entspannten Urlaub bieten können. Die Lust auf Winterurlaub ist ungebrochen, wie die Anfragen und auch die Vorbuchungslage zeigen. Die Vorzüge Kärntens werden besonders in diesem Winter zum Tragen kommen.“

Klare Strategie zum Offenhalten

Zum Winter betont Schuschnig, dass ein Offenhalten des Tourismus heuer mit allen Mitteln erreicht werden müsse. „Es darf zu keinem weiteren Totalausfall kommen. Mit der Impfung, dem Testen und der Gästeregistrierung haben wir heuer deutlich mehr Instrumente dafür in der Hand“, so Schuschnig. Der von der Bundesregierung nun frühzeitig vorgestellte Stufenplan sei wichtig, damit sich die Betriebe vorbereiten können und für ihn, Schuschnig, ein „klares Signal und eine klare Strategie zum Offenhalten“. Er appelliert einmal mehr, sich impfen zu lassen. „Die Wirtschaft hat in den vergangenen Monaten herausragendes geleistet und die Betriebe gehen gut vorbereitet, mit guten Konzepten und einem Maximum an Sicherheit für ihre Gäste in den Winter.“

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Tschöscher
Kärnten Werbung
T: +43-463-3000-37
E: barbara.tschoescher@kaernten.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0012