WKÖ-Tourismus bei den EuroSkills: Österreichs Tourismusausbildung gehört zu den Besten in Europa

Kraus-Winkler und Pulker: Freuen uns über Silber, Bronze und Medallion for Excellence

Wien (OTS) - Die Fachverbände Gastronomie und Hotellerie der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) haben auch dieses Jahr wieder drei hochmotivierte junge Fachkräfte zur Berufseuropameisterschaft EuroSkills entsandt, die von 22. bis 26. September 2021 im „Skills Village“ in Graz über die Bühne gegangen ist. In den drei Bereichen Restaurantservice, Küche und Rezeption konnten die jungen Touristiker im Wettkampf mit großem Einsatz, viel Geschick und Konzentration punkten und großartige Leistungen auf höchstem Niveau präsentieren.

Alexander Lind, Fischwirt im Urmeer (Steiermark) hat in dem kulinarischen Wettstreit der Köche ein Medallion for Excellence errungen. Erfreut über diesen Erfolg zeigt sich insbesondere auch Mike P. Pansi, Präsident des Verbands der Köche Österreich (VKÖ): „Die Kooperation zwischen dem VKÖ und den gastgewerblichen Fachverbänden ist der Grundstein für die internationalen Erfolge der österreichischen Köche in zahlreichen Wettbewerben“. Johannes Aistleithner, Hotel Alpenhof (Tirol), erreichte einen sensationellen dritten Platz und somit Bronze im Bereich Service. An der Rezeption konnte Johannes Burchard, Hilton Garden Inn (Niederösterreich), eine Spitzenleistung abrufen und holte den Vize-Europameister-Titel nach Österreich.

„Wir sind unglaublich stolz auf unsere jungen Tourismus-Fachkräfte! Die intensive Vorbereitung und unzählige Trainingsstunden haben sich für unsere Teilnehmer gelohnt. Diese Erfolge zeigen die Top-Qualität und den hohen Standard der österreichischen Ausbildung“, freuen sich die Obleute der Fachverbände Hotellerie und Gastronomie, Susanne Kraus-Winkler und Mario Pulker.

„Ein großer Dank gilt auch den Trainerinnen und Trainern des österreichischen Teams – Kathrin Nussbaumer, Alexander Forbes und Peter Wölfl - die Ihre Schützlinge mit Kompetenz, Praxiswissen und vor allem auch persönlichem Zuspruch zu den Erfolgen bei den EuroSkills 2021 geführt haben“.

Gerold Royda, Bundesausbildungsleiter der beiden Fachverbände unterstreicht: „Mit den Spitzen-Platzierungen konnten unsere Jung-Touristiker beweisen, wie gut sie auf den internationalen Wettbewerb vorbereitet sind und dass die österreichische Lehrausbildung nach wie vor ein Erfolgsmodell ist. Nicht zuletzt, weil wir laufend an der Modernisierung und Neuschaffung von Lehrberufen arbeiten, um den Jugendlichen eine spannende, umfassende und moderne Ausbildung zu ermöglichen“. Dies beweisen auch die Lehrlingszahlen vom August 2021 für den neu geschaffenen Lehrberuf Hotel- und Restaurantfachmann/-frau, betont Susanne Kraus Winkler: „Eine vielseitige neue Ausbildung, mit spannenden Einsatzmöglichkeiten und tollen Karrierechancen, die den Zeitgeist der Jugend trifft.“ Denn Hotel- und Restaurantfachleute sind sowohl im Rezeptions- und Backoffice als auch im Restaurantbereich von Hotels gefragt.

„Gerade die Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben gibt uns auch die Möglichkeit, diese Vielfältigkeit der Jobs in unserer Branche erlebbar und sichtbar zu machen. Unsere jungen, motivierten und erfolgreichen Teilnehmer sind dafür unsere besten Testimonials“, betonen die Obleute der Fachverbände Hotellerie und Gastronomie, Susanne Kraus-Winkler und Mario Pulker abschließend. (PWK447/ES)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
DMC – Data & Media Center
Pressestelle
Wirtschaftskammer Österreich
T 0590 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | PWK0003