Nachhaltiger Alpintourismus mit Vorbildwirkung

Regionalprojekt des Monats Oktober: Region Kaunergrat will zeigen, dass sich Klimaschutz wirtschaftlich rechnet

Für uns als Kaunertal Tourismus bedeutet die Förderung durch die EU eine besondere Auszeichnung. Damit ist sozusagen eine überregionale Wertschätzung für unser Projekt verbunden.
Kaunertal Tourismus Geschäftsführerin und Projektleiterin Michaela Gasser-Mark

Wien (OTS) - Im Kaunertal hat man früh begonnen, Naturraum unter Schutz zu stellen. Das bietet heute die Chance, sich als Modelldestination eines nachhaltigen Tourismus zu positionieren. Als CLEAN ALPINE REGION Kaunergrat will man mit Förderungen aus dem Europäischen Regionalfonds (EFRE) den Nachweis führen, dass sich Klimaschutz auch wirtschaftlich rechnet – mit Vorbildwirkung über die Region hinaus. Das Projekt wurde im Rahmen des österreichischen EFRE-Programms zum Regionalprojekt des Monats Oktober gewählt: https://www.efre.gv.at/projekte/pdm.

Kaunertal Tourismus hat als Projektträger für die Region ein Programm entwickelt, das alle wesentlichen Aspekte der Nachhaltigkeit abdeckt: CO2-Reduktion in Mobilität und Energieversorgung, Erhalt des Kultur- und Naturraums, Bewusstseinsbildung und umfassende Kommunikation des neuen Weges nach innen und nach außen. Damit wurde die aus sieben Gemeinden geformte Region Kaunergrat in der Tiroler Initiative „Clean Alpine Region“ als Pilotprojekt ausgewählt. Ziel ist es, die Region als nachhaltige Tourismusdestination zu etablieren, die neue Gästeschichten erschließt und damit regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze langfristig absichert.

Wirkung in der Region

Projektmaßnahmen wie die „Raus aus Öl Initiative Kaunergrat“, die Tourismusbetriebe bei der Heizungsumstellung auf erneuerbare Energien begleitet, wirken unmittelbar wirtschaftlich bei den Betrieben. Erweiterte nachhaltige Tourismusangebote wie der eShuttle zum Naturparkhaus sowie intensive Kommunikation nach innen und nach außen erhöhen insgesamt die Wettbewerbsfähigkeit als Tourismusregion. Vor allem aber entfaltet das Projekt auch eine Vorbildwirkung über die Region hinaus: Es will konkret die Wirtschaftlichkeit von klimaschonenden Maßnahmen aufzeigen und demonstrieren, dass sich nachhaltige Pfade des alpinen Tourismus rechnen.

„Für uns als Kaunertal Tourismus bedeutet die Förderung durch die EU eine besondere Auszeichnung. Damit ist sozusagen eine überregionale Wertschätzung für unser Projekt verbunden.“

Das EFRE-Förderprogramm

In der Förderperiode 2014 bis 2020 wurden im EFRE-Programm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ (IWB/EFRE) österreichweit rund 536 Mio. Euro an EFRE-Förderungen eingesetzt, die Mittel sind bis 2023 auszubezahlen. Durch REACT-EU, einem Teil des Covid-Wiederaufbauplans, wurde das Programm 2021 um 124 Mio. Euro aufgestockt. Diese Förderungen werden in Kombination mit privaten sowie nationalen, öffentlichen Mitteln des Bundes und der Länder vergeben. Dadurch wurde bisher ein Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 2 Mrd. Euro erreicht.

Projektportrait auf https://www.efre.gv.at/projekte/pdm/clean-alpine-region-clar

Rückfragen & Kontakt:

Verwaltungsbehörde IWB/EFRE bei der ÖROK-Geschäftsstelle
Mag. Claudia Anreiter
Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 53 53 444-33
anreiter@oerok.gv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | OOK0002