FIAKERBARON: Fiakerpferd mit Kreuzschlag zusammengebrochen, am Weg der Besserung

Stute Ayana ist Coronaopfer, Unterbeschäftigung führt zu gesundheitlichen Problemen bei Pferden

Wien (OTS) - Heute am Vormittag ist eines der Pferde von FIAKERBARON Wolfgang Fasching am Stephansplatz in der Wiener Innenstadt plötzlich und ohne Vorzeichen zusammengebrochen. Ein Kreuzschlag! Dank der zufällig vorbeikommenden - kurz vor ihrem Uni-Abschluss stehenden - VetMed-Studentin Bettina G. konnte eine fachgerechte Erstversorgung vorgenommen werden. Die Stute Ayana wurde sofort auf die Veterinärmedizinische Universität gebracht und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Für FIAKERBARON Wolfgang Fasching ist sein Pferd ein Opfer der Corona-Maßnahmen: „Meine Pferde sind ohne die Touristen und Wien-Besucher einfach unterbeschäftigt. Obwohl die Tiere trotzdem in Bewegung gehalten werden, fehlt ihnen doch der gewohnte Einsatz als Fiaker-Pferde und dadurch kann es zu so tragischen Vorfällen kommen.“

Rückfragen & Kontakt:

FIAKERBARON Gesellschaft m.b.H.
Wolfgang Fasching
Mobil +43 699 819 74 007

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | ZSK0001