WKÖ Gastronomie und Hotellerie begrüßen Aufstockung der Saisonstarthilfe um 30 Mio. Euro

Kraus-Winkler und Pulker: Beihilfe muss nun bei allen Saisonbetrieben ankommen

Wien (OTS) - „Die Aufstockung der Mittel für die Saisonstarthilfe ist die Basis dafür, dass nun alle Saisonbetriebe, die trotz Lockdowns zu Beginn der Wintersaison Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eingestellt haben, die Förderung auch tatsächlich erhalten können“, begrüßen Susanne Kraus-Winkler und Mario Pulker, die Obleute der gastgewerblichen Fachverbände der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die heute beschlossene Budgetaufstockung für die Saisonstarthilfe um 30 Mio. Euro - von 60 Mio. auf 90 Mio. Euro.

Auf Initiative und durch den konsequenten Einsatz der Branchenverter konnte Ende November vergangenen Jahres für Saisonbetriebe, die trotz Lockdowns neue Mitarbeiter eingestellt hatten, eine besondere Unterstützungsmaßnahme erreicht werden. Mit der Saisonstarthilfe erhalten Saisonbetriebe vom Arbeitsmarktservice (AMS) eine Starthilfe in Höhe von 65% der Arbeitskosten.

In der Förderpraxis des AMS wurden die Anspruchsvoraussetzungen allerdings - auch im Hinblick auf die zur Verfügung stehenden Mittel - sehr restriktiv ausgelegt. „Mit der nunmehrigen Budgetaufstockung, für die wir uns vehement eingesetzt haben, müssen nun alle Saisonbetrieben, die laut Richtlinie Anspruch darauf haben, diese Beihilfe auch tatsächlich erhalten. Denn schließlich haben jene Betriebe in der größten wirtschaftlichen Krise, auch im Vertrauen auf zugesagte Unterstützungsleistungen, Arbeitsplätze und Beschäftigungsmöglichkeiten geschaffen“, unterstreichen Kraus-Winkler und Pulker abschließend.(PWK055/ES)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
DMC – Data & Media Center
Pressestelle
Wirtschaftskammer Österreich
T 0590 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | PWK0004