Die Großglockner E-Genusstour durch den Nationalpark Hohe Tauern

Österreichs erster e-mobiler Roadtrip! 230 km genussvoll-nachhaltiges E-Mobility-Fahrvergnügen

Salzburg (OTS) - Die Großglockner E-Genusstour durch den Nationalpark Hohe Tauern ist Österreichs erster Roadtrip für Elektro-Autos! Dabei führt der insgesamt 230 km lange Rundkurs durch die Ur-Natur des Nationalpark Hohe Tauern in Salzburg, Osttirol und Kärnten – und dabei über die Felbertauern Straße und über die schönste Panoramastraße der Alpen, die Großglockner Hochalpenstraße.

  • Der Vorteil für alle, die E-Genusstour elektrisch in Angriff nehmen: Alle E-Fahrzeuge kommen in den Genuss des ermäßigten E-Kombi-Tickets für Großglockner Hochalpen- und Felbertauernstraße um € 37,- für E-Autos und um € 30,- für E-Motorräder. Mit erwiesen nachhaltig-positiver Auswirkung auf die Geldbörse.
  • Weil bei der E-Genusstour – wie der Name schon sagt – eine ordentliche Portion Genießen und Entschleunigung im Vordergrund stehen, warten entlang der gesamten Rundstrecke unterschiedlichste Genusspunkte auf alle E-Driver. Ausgewählt wurden diese Genusspunkte unter speziell nachhaltigen, ökologischen und regionalen Aspekten. Sie laden zum Anhalten, Verweilen und natürlich zum Genießen ein. Dabei geht´s neben Essen oder Trinken auch um das Sammeln von Erfahrungen und das Erleben von Momenten, die nachhaltig in Erinnerung bleiben. www.grossglockner-genusstour.at
  • Ein dichtes Netz an Ladestationen entlang der gesamten Route garantiert versorgungssicheres und sauberes E-Fahrvergnügen auf der Großglockner E-Genusstour.
  • Last but not least: Mit einem E-Auto über Berg und Tal zu fahren ist der reinste Hochgenuss! Einerseits natürlich, weil E-Mobilität emissionsfrei und energiesparend ist. Beim Bergauffahren liefert der Motor ohne Verzögerung die volle Leistung – und das maximal untermalt von einem sanften Brummen. Beim Bergabfahren lädt sich der Akku des E-Autos über die Rekuperation wieder auf. Ganz nach dem Motto: Energie erzeugen, statt verbrauchen! Und ganz nebenbei macht das sanfte E-Cruisen durch Kurven und Kehren auch noch jede Menge Spaß!

All diese Aspekte machen die Großglockner E-Genusstour, Österreichs ersten E-Roadtrip, in jeder Hinsicht zu einem nachhaltigen Genuss!

„Vor bald 90 Jahren wurde die Großglockner Hochalpenstraße erbaut – im vollen Bewusstsein um die Sensibilität des hochalpinen Naturraums, zu dem die Straße den Menschen Zugang gewährt. Dieser großen Verantwortung sind wir uns als Großglockner Hochalpenstraßen AG heute mehr denn je bewusst – und wir nehmen diese Verantwortung wahr! Genau aus diesem Grund forciert die GROHAG bereits seit vielen Jahren Elektromobilität als umweltschonende und saubere Art der Fortbewegung auf ihren Panoramastraßen. Mit der Großglockner E-Genusstour ist es uns nun erstmalig in Österreich gelungen, einen e-mobilen Roadtrip zu schaffen, der genussvoll-klimaschonendes Fahren und genussvoll-nachhaltiges Innehalten in der einzigartigen Natur und an besonderen Genusspunkten zu einem einzigartigen Erlebnis verbindet.“, freut sich GROHAG-Vorstand Johannes Hörl.

Die Genusspunkte auf dem E-Roadtrip: Elektrisierend regional & inspirierend nachhaltig!

„Akkus aufladen!“, lautet das Motto, wenn man auf der Großglockner E-Genusstour e-mobil von Genusspunkt zu Genusspunkt cruist. Dabei wurden die besonderen Genusspunkte in sechs verschiedenen Kategorien unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Regionalität ausgewählt:

  • Restaurants & Gasthäuser
  • Hotels & Übernachten
  • Hütten & Jausnen
  • Hofläden & Greißlereien
  • nachhaltig Sehenswertes
  • Führungen

In Sachen kulinarische Genüsse verführt das Bio-Vier-Hauben-Gourmet-Menü im eleganten Restaurant genauso wie bodenständig-regionale Gasthaus-Gerichte mit Zutaten aus dem hauseigenen Garten oder die g´schmackige Jause in der Slow Food-Buschenschank. Aber auch das Verkosten, das Probieren und Gustieren, aber natürlich das Einkaufen in Käsereien, Brauereien oder Greißlereien stehen auf dem Genuss-Programm. An einigen Genusspunkten gibt es besonders Sehenswertes im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens zu erleben und zu entdecken – von der verträumt-versteckten Blumenwiese bis zur exklusiven Führung mit dem Nationalpark-Ranger. Für alle, die die Tour in zwei oder mehreren Etappen absolvieren möchten, stehen natürlich auch die passenden Übernachtungsmöglichkeiten bereit: Zwischen duftenden Rosenstöcken auf der Bio-Farm schlummern? Oder lieber doch eine romantische Nacht auf der Hütte verbringen? Was alle Genusspunkte auf dem E-Roadtrip gemeinsam haben? Sie sollen die Gäste nachhaltig elektrisieren & inspirieren!

Mit digitaler Genuss-Map den E-Roadtrip ganz gemütlich planen

Alle Infos rund um die Großglockner E-Genusstour – zur konkreten Streckenführung, Tipps für das e-mobile Unterwegssein am Berg, zur Auswahl der Genusspunkte u.vm. – finden Interessierte auf www.grossglockner-genusstour.at.

Ebenfalls online: Die digitale Genuss-Map, auf der alle ausgewählten Genusspunkte sowie alle E-Ladepunkte entlang der Strecke eingetragen und abrufbar sind. So lässt sich der E-Roadtrip inklusive aller Zwischenstopps ganz bequem von zu Hause aus planen. Wie viele Kilometer oder Genusspunkte man an einem oder mehreren Tagen absolviert, liegt bei jedem E-Driver selbst. Wo lädt man die Akkus auf? Wo kehrt man zum Essen ein? Wo macht man eine Pause? Cruist man nur einen Tag lang von Genusspunkt zu Genusspunkt? Oder plant man lieber doch gleich ein ganzes gemütliches Genuss-Wochenende? Das kann jeder selbst entscheiden. Inspirierende Infos für Zwischenstopps gibt’s auch auf www.hohetauern.info

Liebevoller Folder, wertvolle Infos, nachhaltig produziert

Auch im liebevoll gestalteten Folder finden sich Infos zur Großglockner E-Genusstour sowie eine kleine Auswahl an Genusspunkten in allen drei Bundesländern, die die E-Driver zu Zwischenstopps inspirieren sollen. Die Broschüre wird der bei den Kassenstellen ausgegeben und steht auch auf der Website zum Download zur Verfügung. Übrigens: Da das Thema Nachhaltigkeit auch bei allen Druckerzeugnissen der GROHAG oberstes Gebot ist, wurde der Folder zur E-Genusstour auf PEFC zertifiziertem Papier gedruckt. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist es der GROHAG ein Anliegen, die Gäste verstärkt auf die Onlineversion des Folders und die Möglichkeit der digitalen Information und Routenplanung hinzuweisen.

Ein „Perfect Match“: E-Mobility & Großglockner Hochalpenstraße

Neben dem Angebot der neuen Großglockner E-Genusstour ist die GROHAG bereits seit vielen Jahren darum bemüht, Österreichs schönste Panoramastraße attraktiv in Sachen E-Mobility zu gestalten:

  • ermäßigtes Ticket für Elektro-Autos
  • durchgängige Ladesicherheit auf der gesamten Großglockner Hochalpenstraße
  • zwei neue Fast Charger an den Kassenstellen Fusch/Ferleiten und in Heiligenblut
  • kostenloses Laden an den Ladestationen innerhalb der Kassenstellen der Großglockner Hochalpenstraße
  • Adapter für E-Motorräder und ausgewiesene (grün markierte) Parkplätze zum Beladen der E-Fahrzeuge
  • Tests mit E-Bussen auf der Hochgebirgsstraße – mit dem langfristigen Ziel eines emissionsfreien Shuttles zwischen dem Parkplatz am Hohen Sattel und der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe
  • Einsatz von Elektro-Autos und -Fahrzeugen in der GROHAG-Flotte

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a (FH) Patricia Lutz
Großglockner Hochalpenstraßen AG, Rainerstraße 2, 5020 Salzburg
T: +43 (662) 87 36 73-116 / M: +43 (0664) 531 94 69
E-Mail: lutz@grossglockner.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T310001