Bürgermeister Ludwig und Stadtrat Hanke besuchten Film Festival-Aufbauarbeiten

32. Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz startet am Samstag mit Kulinarik aus aller Welt und Musikprogramm der Superlative

  • Das Film Festival unterstreicht seit über drei Jahrzehnten die hohe Lebensqualität, die man in Wien genießen kann. Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig dieses kostenlose, frei zugängliche Kulturangebot ist, das beim Film Festival allen Wiener*innen und Gästen unserer Stadt geboten wird. Ich bedanke mich bei den vielen Mitarbeiter*innen, die Tag und Nacht arbeiten, um diese grandiose Veranstaltung zu realisieren.
    Bürgermeister Michael Ludwig
    1/2
  • Nicht nur bei Wiener*innen erfreut sich das Film Festival auf dem Rathausplatz seit Jahrzehnten großer Beliebtheit, sondern auch bei Gästen aus dem In- und Ausland. Ich freue mich sehr, dass das Festival heuer wieder in gewohnter Größe stattfinden kann und zahlreiche Besucher*innen einmal mehr Gelegenheit haben, sich vom einmaligen Ambiente dieses Events in ihren Bann ziehen zu lassen.
    Finanzstadtrat Peter Hanke
    2/2

Wien (OTS) - Die letzten Vorbereitungen für das Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz 2022 laufen auf Hochtouren. Wo aktuell noch gehämmert, geschraubt und gebohrt wird, werden von 2. Juli bis 4. September wieder hunderttausende Gäste bei freiem Eintritt erwartet.

Bürgermeister Michael Ludwig und Finanzstadtrat Peter Hanke besuchten am Montagnachmittag die Großbaustelle auf dem Rathausplatz und machten sich ein Bild von den umfangreichen Aufbauarbeiten für Europas größtes Kultur- und Kulinarikfestival, das am Samstag in seine 32. Saison startet.

Auch heuer werden auf der mit 300 Quadratmetern spektakulär großen Leinwand ab 2. Juli jeden Abend nationale wie internationale Musikfilmproduktionen aus Oper, Klassik, Pop, Rock, Jazz, Musical und Weltmusik zu sehen sein.

Bürgermeister Michael Ludwig betonte: „Das Film Festival unterstreicht seit über drei Jahrzehnten die hohe Lebensqualität, die man in Wien genießen kann. Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig dieses kostenlose, frei zugängliche Kulturangebot ist, das beim Film Festival allen Wiener*innen und Gästen unserer Stadt geboten wird. Ich bedanke mich bei den vielen Mitarbeiter*innen, die Tag und Nacht arbeiten, um diese grandiose Veranstaltung zu realisieren.“

Finanzstadtrat Peter Hanke ergänzte: „Nicht nur bei Wiener*innen erfreut sich das Film Festival auf dem Rathausplatz seit Jahrzehnten großer Beliebtheit, sondern auch bei Gästen aus dem In- und Ausland. Ich freue mich sehr, dass das Festival heuer wieder in gewohnter Größe stattfinden kann und zahlreiche Besucher*innen einmal mehr Gelegenheit haben, sich vom einmaligen Ambiente dieses Events in ihren Bann ziehen zu lassen.“

In 65 Tagen (kulinarisch) um die Welt

Schon am Mittwoch werden die Gastronom*innen ihre Kulinarikstände beziehen und einrichten. Nicht weniger als 23 Gastronomiekonzepte locken heuer mit einem breit gefächerten kulinarischen Angebot, das Küchen aus aller Welt auf dem Wiener Rathausplatz vereint. Im Vordergrund steht dabei die stets frische Zubereitung der Speisen vor den Augen der Gäste.

Geboten werden nicht nur italienische Pinsa, orientalische Hummus-Teller und lateinamerikanische Spicy Ribs, sondern auch bengalische Dosa, griechische Mezes, koreanische Corn Dogs, spanische Paella, vietnamesische Summerrolls, amerikanische Steaks & Burger und vieles mehr. Sogar australische Gerichte sind mit von der Partie – eine Reise um den (kulinarischen) Globus und das mitten in Wien!

Auch heimische Schmankerl kommen am Rathausplatz nicht zu kurz: Von deftigen Spätzlevariationen und der Winzerplatte über frische Würstel vom Grill samt Gebäck, Alt-Wiener Gulasch bis hin zu süßen Verlockungen wie Kaiserschmarrn, Mohnnudeln oder Marillenknödeln ist alles dabei, was das rot-weiß-rote Kulinarikherz höher schlagen lässt.

Dass es an heißen Sommertagen nicht nur ausgezeichnetes Essen, sondern auch kühle Erfrischungen braucht, versteht sich von selbst: Auf der Getränkekarte finden sich deshalb neben den Klassikern wie verschiedenen Softdrinks, Bieren und Radlern auch zahlreiche Eigenkreationen von Spritzervariationen, über Eistees bis zu Limonaden, Säften und Cocktails.

Weinliebhaber*innen sind beim Film Festival ebenso gut versorgt und können eine Vielzahl edler Tropfen verkosten, darunter mehrere exzellente Weine aus der Bundeshauptstadt, die beim Wiener Weinpreis Mitte Juni als Landessieger prämiert wurden.


Musikalische Highlights am laufenden Stück

Programmatisch beginnt das Festival als Zeichen der Solidarität heuer mit dem Benefizkonzert „We Stand With Ukraine“, das im März im Wiener Ernst-Happel-Stadion stattfand. Tags darauf dürfen sich Opern-Fans auf Cecilia Bartolis Stimmgewalt in „Il Turco in Italia“ freuen, eine Produktion aus der Wiener Staatsoper, die live zeitversetzt auf dem Film Festival übertragen wird.

65 Tage lang wird den Besucher*innen ein mit zahlreichen Highlights gespicktes Programm präsentiert, das neben zahlreichen Opern auch viele Pop- und Rockgrößen wie die Rolling Stones, David Bowie, Queen oder Katy Perry überlebensgroß auf den Rathausplatz bringt.


Mit etwas Glück in der eigenen Loge sitzen – der Vorteilsclub macht’s möglich!

Insgesamt 3000 Gäste können im Filmbereich gleichzeitig Platz nehmen – mit etwas Glück sogar in einer eigenen Loge, deren heiß begehrte Plätze heuer exklusiv durch den Vorteilsclub der Stadt Wien verlost werden.

Der Vorteilsclub ist donnerstags bis sonntags mit einem eigenen Stand beim Film Festival vertreten. Mitglieder können am Glücksrad drehen und attraktive Preise, darunter zwei Sitzplätze in der VIP-Loge des Film Festivals, gewinnen. Natürlich können sich Besucher*innen hier auch direkt registrieren und ihr Glück beim Glücksrad versuchen. Über die Website des Vorteilsclub wird sogar für ausgewählte Abende die gesamte Loge für bis zu zehn Personen verlost – Teppanyaki (Gegrilltes) und ausgewählte Getränke bereits inklusive.

Alle Infos zur Registrierung und zum Gewinnspiel finden sich auch unter vorteilsclub.wien.at.


32. Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz
2. Juli bis 4. September 2022
Filmbeginn täglich bei Einbruch der Dunkelheit
Gastronomie täglich von 11 Uhr bis Mitternacht

Der Eintritt ist frei
Das vollständige Programm, weitere Details und aktuelle Informationen finden Sie unter www.filmfestival-rathausplatz.at

Rückfragen & Kontakt:

Stadt Wien Marketing GmbH
Noah Schönhart
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 319 82 00
schoenhart@stadtwienmarketing.at
www.stadtwienmarketing.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | SWM0001