Schloss Schönbrunn Orchester: Musikerlebnis und Kulturvergnügen mit Wiener Charme seit 25 Jahren

Jubiläumskonzert in der Orangerie mit prominenten Gästen und musikalischen Raritäten

Wien (OTS) - Gestern, Mittwoch (29.06.) beging das Schloss Schönbrunn Orchester sein 25jähriges Bestehen. Gefeiert wurde im Rahmen eines Konzerts mit besonderen Elementen. Die erste Hälfte war von Werken von Wolfgang Amadeus Mozart geprägt, mit einer besonderen Referenz an das Genie: Seine Oper „Der Schauspieldirektor“ wurde am 7. Februar 1786 persönlich von ihm in der Orangerie uraufgeführt. Simona Eisinger wirkte als Sopran, Marco Di Sapia als Bariton mit. Nach der Pause spielte das Orchester unter der Leitung von Dirigent David Scarr Werke von Franz Lehár und Johann Strauss. Den Abschluss bildete der Donauwalzer, danach konnten sich die Gäste über ein Stück Jubiläumstorte freuen.

Peter Hosek, Gründer und Eigentümer des Orchesters, erklärte: „Bei der Gründung 1997 war es für mich unvorstellbar, dass wir einmal mehr als 8.000 Konzerte in Schönbrunn sowie in 24 Ländern Gastspiele und Tourneen spielen werden. Danke an unser tolles Team und unsere hervorragenden Künstlerinnen und Künstler. Nach so vielen Jahren freuen wir uns auch zu diesem besonderen Anlass unsere neue Werbelinie zu präsentieren.“
Unter den Gratulanten befanden sich Paul Blaguss (Busunternehmer, Geschäftspartner von Peter Hosek), der Direktor des Tiergarten Stephan Hering-Hagenbeck sowie Kulturmanager Daniel Serafin.

Innovatives Kombi-Angebot „Ein Abend in Schönbrunn“ ist auch am Heimmarkt gefragt

Bisher waren rund 350 Musikerinnen und Musiker für das Orchester tätig, aktuell sind es in etwa 200, die – je nach Verfügbarkeit und Bedarf – eingesetzt werden. „Wir haben den Markt für klassische Konzerte in Österreich entscheidend mitentwickelt und konnten wichtige Impulse setzen, dass sich die Branche weiter professionalisiert. Mit der Blaguss-Gruppe haben wir vor einigen Jahren einen starken Partner für die Zukunft gefunden“, betont Hosek.
Nach pandemiebedingten Ausfällen läuft seit April wieder der reguläre Konzertbetrieb. Ein Highlight ist das neue Package „Ein Abend in Schönbrunn“, das aus Schlossführung nach der Schließzeit, einem Dinner im Tiergarten inkl. Panoramazugsfahrt durch das Schlossareal und Konzert besteht und vermehrt auch einheimische Gäste anspricht.

Laufendes karitatives Engagement

Das Schloss Schönbrunn Orchester hilft die Folgen des Kriegs in der Ukraine zu lindern: Das Benefizkonzert im Stephansdom Anfang März mit den Sängerinnen Lidia Baich und Zoryana Kushpler sowie mit Sascha Goetzel und Vinicius Kattah als Dirigenten hat über 75.000 Euro an Spenden für Caritas eingebracht. Am 10. September folgt ein Aufritt das Orchester mit seinem Chefdirigenten Guido Mancusi bei Gery Keszlers „Austria For Life“.

Über das Schloss Schönbrunn Orchester: Das Schloss Schönbrunn Orchester ist ein seit 1997 bestehendes Wiener Kammerorchester, das sich aus namhaften Musikern Wiens zusammensetzt und keine öffentlichen Förderungen erhält. Die Ensemblemitglieder sind sehr engagierte und künstlerisch hoch qualifizierte Musiker mit Erfahrung in den verschiedensten Orchestern und Musikhäusern. Das Orchester ist vor allem auf Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauss und deren Zeitgenossen spezialisiert.
Zusätzlich zu den regelmäßigen Konzerten in der Orangerie Schönbrunn wurde das Orchester als Visitenkarte Österreichs auch international gefeiert – bis heute unter anderem in Japan, China, Russland, den USA, Brasilien, Griechenland, Kroatien, Deutschland, der Schweiz, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, Italien, Spanien und den Ländern Nordeuropas. Neben dem hohen musikalischen Niveau zeichnet sich das Orchester durch eine klangliche Homogenität, eine charmante Präsentation sowie ein elitäres Erscheinungsbild aus. Bis heute wurden bereits weit mehr als 8.000 Konzerte veranstaltet.

Rückfragen & Kontakt:

WKE Konzert- & Eventveranstaltungs GmbH
Peter Hosek
Opernring 7/19, 1010 Wien
peter.hosek@imagevienna.com
01-8903623

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0007