Artenschutz: Die schönsten Fotos von heimischen Insekten ausgezeichnet

Die Sieger des Fotowettbewerbs der gemeinnützigen Arche Guntrams kommen aus dem Burgenland sowie aus Niederösterreich, Oberösterreich und Tirol.

Guntrams (OTS) - „Fast 700 Einreichungen belegen großes Interesse für die Schönheit der Natur“, resümiert Stefan Gergely, Gründer der Arche Guntrams, „damit wollen wir Wertschätzung für Artenvielfalt fördern“. Platz 1 des Bewerbs ging an den jungen Fotografen Rene Lunzer aus Gols im Burgenland; das Siegerfoto zeigt einen Schwalbenschwanz im Trockenrasen. „Das ist das erste Mal, das ich bei einem Wettbewerb eingereicht habe“, freut sich der Newcomer.

Für den international vielfach ausgezeichneten Naturfotografen und Leiter der Jury Bernhard Schubert aus Wiener Neustadt ist das Bild die perfekte Verkörperung der Vielfalt der Natur, die uns durch ihre diversen Formen und Farben derartig fasziniert.

„Vier Stunden lang habe ich gebraucht, bis sich eine Azurjungfer exakt so hinter einem Schachtelhalm versteckt hat, dass man von ihr nur mehr die imposanten, weil ungewöhnliche großen Augen sieht“, erzählt der Kufsteiner Fotograf Falkmar Ameringer über sein eindrucksvolles Bild einer kleinen Libelle, das mit dem zweiten Platz des Fotowettbewerbs ausgezeichnet wurde.

Den dritten Platz gewann der Neunkirchner Fotograf Wolfgang Mayer für das Foto „Marienkäferl auf Pusteblume“. Erfreulicherweise ist ein 7-Punkt-Marienkäfer zu sehen, der seltener wird, weil er durch eine invasive Art aus dem asiatischen Raum verdrängt wird.

Aufgrund der qualitativ hochwertigen Einsendungen entschloss sich der Organisator spontan, noch einen Sonderpreis für das kreativste Naturfoto auszuloben – womit sich die vier Sieger über insgesamt 1.500 Euro an Preisgeldern freuen dürfen.

Der Sonderpreis geht an den renommierten Naturfotografen Rupert Kogler aus Linz. Das Bild hat den Namen „Cosmic Peter“ und zeigt einen Wasserläufer in der Traun-Donau-Aue.

„Reflexionen an Wasseroberflächen gehören zu den spannendsten Naturerscheinungen - und kaum ein Tier vermag damit so grandios zu spielen wie die Wasserläufer, die hierzulande an beinahe allen Gewässern zu finden sind“, berichtet Kogler über sein Foto.

Im Rahmen des Fotowettbewerbs wurden weitere Kategorien prämiert, die von Kooperationspartnern der Arche Guntrams ausgelobt wurden, darunter „Ausblicke in der Buckligen Welt“; „Landschaft im Steinfeld“ und „Gute Laune auf Gut Guntrams“. Die prämierten Fotos sind in der Veranda von Gut Guntrams bis 20. November 2022 anzusehen (jeden Freitag, Samstag und Sonntag von 9 – 16 Uhr, mail: info@guntrams11.at).

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Stefan M. Gergely, stefan@gergely.at, Tel: 0676 5044721.

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0002