Jetzt auch Fitness-Check für die Gastronomie

Prodinger und ÖHT geben der Branche ein weiteres äußerst hilfreiches Instrument an die Hand

Der Standard STAHR findet speziell in der Ferienhotellerie Anwendung und basiert auf der Grundlage eines einheitlichen Berichtswesens für die Branche. Mit dem Kennzahlen-Check für die Gastronomie als Benchmarkvergleich wollen wir den Betrieben die Möglichkeit bieten, sich auf einfache Weise mit anderen Marktteilnehmern zu vergleichen
Sonja Rauch-Beran

Wien (OTS) - Benchmarks für Hotellerie und Gastronomie basieren auf dem bewährten „Standard STAHR“

Der Prodinger Tourismusberatung ist in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) ein weiterer wichtiger Schritt zur Unterstützung der heimischen Tourismusbetriebe in schwierigen Zeiten gelungen. Nach der Veröffentlichung der Benchmark-Zahlen für die Hotellerie, mit deren Hilfe jedes Unternehmen seine Werte mit den Daten der Konkurrenz auf objektiver Basis vergleichen kann, stehen jetzt auch der Gastronomie die wichtigsten Kennzahlen auf einen Blick zur Verfügung.

Wie Thomas Reisenzahn und Marco Riederer von der Prodinger Tourismusberatung, anlässlich der Vorstellung des neuen Instrumentariums feststellen, helfen die übersichtlich aufbereiteten Datenvergleiche jungen Unternehmern beim Einstieg in die Branche bzw. sind auch „alten Hasen“ beim täglichen Betrieb von großem Nutzen. Jeder gastronomisch Tätige kann sich damit ein zuverlässiges Bild seiner Situation verschaffen. Basis der Vergleiche ist in beiden Fällen der „Standard STAHR“ (Standard der Abrechnung für Hotels und Restaurants). „Der Standard STAHR findet speziell in der Ferienhotellerie Anwendung und basiert auf der Grundlage eines einheitlichen Berichtswesens für die Branche. Mit dem Kennzahlen-Check für die Gastronomie als Benchmarkvergleich wollen wir den Betrieben die Möglichkeit bieten, sich auf einfache Weise mit anderen Marktteilnehmern zu vergleichen“, fasst Sonja Rauch-Beran von der ÖHT zusammen.

Die Kennzahlen des Gastro-Fitness-Checks sind in verschiedene Blöcke wie Wareneinsatz (in Prozent des Umsatzes), Mitarbeiteraufwand, Energie, operatives Betriebsergebnis, Umsatz je Mitarbeiter u.v.m aufgeteilt. Anhand von Tabellen lässt sich dann leicht die eigene Performance bestimmen. Nähere Infos zum Fitness-Check Gastronomie finden sich zum Herunterladen unter „Fitness-Check für die Gastronomie“.

Rückfragen & Kontakt:

Prodinger Tourismusberatung
Thomas Reisenzahn
t.reisenzahn@prodinger.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T780001