Wien / Ball / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Kultur

Ball der Wiener Wirtschaft bringt Anastacia als Stargast in die Wiener Hofburg!

Wirtschaftsbund Wien lädt am 8. Februar 2020 in die Hofburg – Obmann Walter Ruck: „Die Wiener Wirtschaft präsentiert unseren Gästen einen Abend voller Highlights“

Wien (OTS) - Der Ball der Wiener Wirtschaft ist einer der Höhepunkte im Ballkalender der Ball- und Bundeshauptstadt Österreichs. Dabei werden sprichwörtlich alle Sinne der Ballgäste angesprochen: Einmal im Jahr kann man die Wiener Wirtschaft in der Hofburg schmecken, fühlen, riechen, sehen und hören. Ein buntes Rahmenprogramm mit vielen Highlights sowie ein exklusiver Stargast für die Mitternachtseinlage runden das einzigartige Programm ab. „Wir freuen uns bereits darauf, die Wiener Wirtschaftstreibenden und ihre KundInnen zu einem gemeinsamen Fest im wunderbaren Ambiente der Hofburg einladen zu dürfen“, freut sich der Gastgeber des Abends, Wirtschaftsbund-Wien-Landesgruppenobmann Walter Ruck.

Anastacia und Sandra Pires als musikalische Highlights

Der Höhepunkt des Abends – und Premiere für die Wiener Hofburg – wird die Mitternachtseinlage von Anastacia werden, die ihre größten Hits zum Besten geben und den Ballgästen mit einem Kurzkonzert zu Mitternacht ordentlich einheizen wird.

Auch die offizielle Eröffnung des Balls steht ganz im Zeichen der Musik: Nach der traditionellen Fahnenparade, der schwarz-weißen Eröffnung des Jungdamen- und Jungherrenkomitees und dem Einmarsch der zahlreichen Ehrengäste wird die Wiener Sängerin mit portugiesisch-australischen Wurzeln, Sanda Pires die offizielle Eröffnung musikalisch in Stimmung setzen, während in den anderen Räumen der Hofburg die unterschiedlichsten Bands und Künstler für Unterhaltung sorgen werden. Ab 22 Uhr wird die Disco im Forum der Hofburg eröffnet und DJ Sounds werden bis in die Morgenstunden für Partylaune sorgen, ehe vis-à-vis im Volksgarten das offizielle After-Ball-Clubbing losgeht (gratis Eintritt mit Ballkarte!)

Wiener Handwerk und Lebensmittel mit allen Sinnen erleben

Die heimischen und internationalen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft können beim Ball der Wiener Wirtschaft die Tradition der Wiener Betriebe mit allen Sinnen selbst erfahren: Die Wiener KosmetikerInnen stehen zur Verfügung und verfeinern auf Wunsch das Ball-Make-Up oder verleihen dem Nageldesign den letzten Schliff, die Rauchfangkehrer verkaufen Glückslose der Tombola und der Wiener Lebensmittelhandel wartet mit einer eigenen Genussmeile voller herzhafter und süßer Spezialitäten auf. Für glamouröses Feeling sorgen die Casinos Austria mit einem Roulette Tisch für die Ballgäste.

Will man den Profis bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, bietet sich die eigens in die Wiener Hofburg versetzte „Wiener Handwerksmeile“ für einen Besuch an, bei der Holz-, Stein-, Leder-aber auch Grafittikunst bestaunt werden kann, außerdem wird eine exklusive Auswahl von „Wien Products“ in den Räumlichkeiten der Hofburg in Szene gesetzt werden. Die Wiener MasseurInnen lockern verspannte Muskeln bei einer kostenlosen Shiatsu Massage und wer einen Blick in die Sterne werfen möchte, kann sich das eigene Horoskop von einer professionellen Astrologin erstellen lassen

Das Foyer der Wiener Hofburg wird sich eigens für den Ball der Wiener Wirtschaft in einen großen interaktiven Ausstellungsraum für die Ballgäste verwandeln: Darin wird die Spanische Hofreitschule ebenso vertreten sein wie ein Wiener Team aus Oldtimer-RestauratorInnen mit ihren neu-hergerichteten Schätzen oder die „kaiserlich königliche Hof-Vergolder Firma Bühlmayer“, die den Ballgästen die jahrhundertealte Tradition des Bilderrahmen-Vergoldens live zeigen wird und sich dieses Jahr auch für die Damenspende des Balls der Wiener Wirtschaft verantwortlich zeichnet.

Karten für den Ball der Wiener Wirtschaft gibt es online unter http://hofburg-ball.at/karten/

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsbund Wien
Lukas Lechner, MA
Leiter Politik & Presse; Pressesprecher
+43 676 3613375
l.lechner@wirtschaftsbund-wien.at

***TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT***

TPT0005 2020-01-03/11:38