Tourismus und Freizeit / Tourismuswirtschaft / Öffnungsschritte / Gastronomie

Köstinger zu Öffnungsfahrplan: Heute ist ein guter Tag für den heimischen Tourismus!

Branchenübergreifendes Öffnen ab 19.5. bringt Perspektive und Planungssicherheit – Kontrollierte Selbsttests für Gastronomie-Besuch gültig

Wien (OTS) - "Heute ist ein guter Tag für unseren heimischen Tourismus. Denn mit der Vorlage der konkreten Öffnungsschritte geben wir der Gastronomie-, Hotellerie-, Veranstaltungs-, Freizeit- und Reisebranche Perspektive und Planungssicherheit", betont Tourismusministerin Elisabeth Köstinger im Rahmen der heutigen Öffnungs-Pressekonferenz. "Das vergangene Corona-Krisenjahr war für unsere Tourismusbetriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine unglaublich lange Durststrecke. Dieser Marathon hat uns alle an die Grenzen gebracht. Jetzt sind wir auf den letzten Metern und haben das Ziel vor Augen: Ab 19. Mai werden wir unter Einhaltung klarer Sicherheitskonzepte branchenübergreifend öffnen", so Köstinger, die die konkreten Öffnungsschritte skizziert:

"Ab 19. Mai geht es wieder auf! Grundvoraussetzung für den Zutritt zur Gastronomie wird der Nachweis sein, ob man geimpft, getestet oder genesen ist. Ein wichtiger Schritt ist, dass auch kontrollierte Selbsttests gültig sein werden. Damit werden etwa spontane Treffen in einem Lokal sicher möglich. Abstandsregeln, Gruppenbeschränkungen und das Tragen von FFP2 Masken, außer am Tisch, sind weiter einzuhalten", betont Köstinger. Für die Hotellerie werden die gleichen Voraussetzungen gelten. "Neben Gastronomie und Hotellerie dürfen auch Kunst-, Kultur-, Thermen-, Wellness- oder Vergnügungsangebote öffnen. Dafür habe ich mich eingesetzt. Denn Tourismus-, Freizeit- und Veranstaltungsbranche hängen zusammen", so die Tourismusministerin.

Zudem fallen mit 19. Mai die derzeitigen Quarantänebestimmungen. Personen, die getestet, geimpft oder genesen sind, dürfen dann ohne Quarantäne nach Österreich reisen. "Das wird Tourismus mit Gästen aus dem Ausland wieder ermöglichen", erklärt Köstinger.

"Behutsames Öffnen steht für uns an oberster Stelle. Mit laufendem Impffortschritt rechnen wir damit, dass wir die Sicherheitskonzepte ab 1. Juli weiter reduzieren können. Einer sicheren und guten Sommersaison steht dann nichts mehr im Wege", ist Köstinger überzeugt und bedankt sich bei der gesamten Branche "für das Durchhalten" in den vergangenen Monaten. "Ich weiß, dass es für viele sehr schwierig war. Diese Pandemie hat unser Land und die Menschen verändert, hat Schwächen und Stärken zutage gebracht. Jetzt geht es wieder auf und wir alle freuen uns darüber! Diese Öffnungsschritte werden uns ein größtmögliches Maß an Normalität zurückbringen, unter Wahrung größtmöglicher Sicherheit. Ob unsere Wirtinnen und Wirte, Hotelbesitzer, Reisebüros, Veranstalter oder Freizeitbetriebe - sie alle freuen sich darauf, ab 19. Mai wieder das tun zu dürfen, was sie am besten können: Nämlich Österreichs Gastfreundschaft und Herzlichkeit leben!"

Nähere Informationen zu den konkreten Öffnungs-Rahmenbedingungen im Tourismus stehen in Kürze auf der BMLRT Plattform www.sichere-gastfreundschaft.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Daniel Kosak
Pressesprecher der Frau Bundesministerin
0171100606918
daniel.kosak@bmlrt.gv.at
https://www.bmlrt.gv.at/

***TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT***

TPT0009 2021-04-23/17:11