Österreichischer Alpenverein

Bild zu SICHER KLETTERN mit dem Alpenverein

SICHER KLETTERN mit dem Alpenverein

Kostenlose Workshops: Richtiges Partnersichern, Sturztraining, Partnercheck. Insgesamt 15 Tourstopps stehen bei der Herbstausgabe der "Sicher Klettern"-Tour auf dem Programm.

Bild zu Kindern Verantwortung ermöglichen: Fachsymposium für mehr Mut im pädagogischen Alltag

Kindern Verantwortung ermöglichen: Fachsymposium für mehr Mut im pädagogischen Alltag

Freiraum für Kinder, Platz für Abenteuer, Raum für Zukunftsgestaltung: Fachsymposium „Verantwortung ermöglichen“ der Österreichischen Alpenvereinsjugend (29.11., Wien)

Bild zu Naturschutz in Zeiten des Klimawandels

Naturschutz in Zeiten des Klimawandels

Bei einer internationalen Pressewanderung erläuterten die Alpenvereine die umfangreichen Wasserkraft-Pläne in den Stubaier Alpen - Und erklärten, warum sie dagegen sind

Alpenverein: Presse-Wanderung im Rahmen der Kampagne Unsere Alpen

Zweitägige Presse-Wanderung auf die Amberger Hütte (Stubaier Alpen/Tirol) mit dem Österreichischen Alpenverein, Deutschen Alpenverein und Alpenverein Südtirol. #unserealpen

Alpenverein ist besorgt um Koralpe und kritisiert geplante Novellen für weniger Naturschutz und mehr Windkraft

Alpenverein fordert die Ablehnung des künftig größten Pumpspeicherwerkes in Österreich auf der Koralpe und die Installierung eines Vogelradarsystems im Windpark Handalm.

Bild zu Alpenvereinsjahrbuch BERG 2020: Eis im Fokus

Alpenvereinsjahrbuch BERG 2020: Eis im Fokus

Die aktuelle Ausgabe des Alpenvereinsjahrbuchs beschäftigt sich dieses Jahr unter anderem mit der Bergregion Arlberg, dem Thema Eis im Gebirge sowie der Dynamik der Klimaerwärmung.

PK: Gegenwind für geplanten Windkraft-Wildwuchs in Kärntens Bergen

Alpenverein, BirdLife Kärnten, Kärntner Jagdaufseher-Verband und Bürgerbewegungen decken in einer Pressekonferenz Auswirkungen von Windenergienutzung in Kärntens Bergen auf

REMINDER: Pressewanderung #unserealpen: Skigebiete, Wasserkraft, Gletscher & Klimawandel

Die Alpenvereine aus Österreich, Deutschland und Südtirol laden zur Pressewanderung (22. und 23. August 2019, Tirol).

Bild zu Podium bei der Pressekonferenz in Graz

„Angriff auf grünes Herz Österreichs“

Als einen massiven Angriff auf alpine Freiräume sieht der Österreichische Alpenverein den geplanten Bau des künftig größten Pumpspeicherkraftwerkes in Österreich auf der Koralpe.

Bild zu Nein zur Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal.
Österreichs Alpenschutzverbände fordern sofortigen Projektstopp.

Nein zur Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal. Österreichs Alpenschutzverbände fordern sofortigen Projektstopp.

Alpenverein, Naturfreunde und WWF machen sich stark für den Erhalt alpiner Freiräume – Verbauung unberührter Tiroler Gletscher für den Massentourismus muss gestoppt werden.

ERINNERUNG: Gegenwind für geplanten Windkraft-Wildwuchs in Kärntens Bergen

Alpenverein, BirdLife Kärnten, Kärntner Jagdaufseher-Verband und Bürgerbewegungen decken in einer Pressekonferenz Auswirkungen von Windenergienutzung in Kärntens Bergen auf

Bild zu Alpenvereinswetter: Neue Features & Design

Alpenvereinswetter: Neue Features & Design

Das Alpenvereinswetter gehört seit Jahren zu den beliebtesten Services auf alpenverein.at. Das Wetterservice wurde nun neu aufgesetzt und um zahlreiche Funktionen erweitert.

Pressewanderung #unserealpen: Skigebiete, Wasserkraft, Gletscher & Klimawandel

Die Alpenvereine aus Österreich, Deutschland und Südtirol laden zur Pressewanderung (22. und 23. August 2019, Tirol).

ERINNERUNG PK: Alpenverein ist besorgt um Koralpe und kritisiert geplante Novellen

In einer PK am Mittwoch in Graz fordert der Alpenverein die Ablehnung des künftigen Pumpspeicherwerkes auf der Koralpe und die Installierung eines Vogelradarsystems im Windpark Handalm

PK-REMINDER: Zusammenschluss Pitztal-Ötztal - letzte alpine Freiräume dürfen nicht dem Massentourismus geopfert werden

Die Allianz für die Seele der Alpen, bestehend aus Alpenverein, Naturfreunde und WWF Österreich, fordert eine klare Ablehnung der Skigebietserweiterung Pitztal-Ötztal.