Millionen für die Ballsaison

ausgaben Die Wiener Ballsaison wird die Kassen der Veranstalter, aber auch vieler Gewerbebetriebe wieder zum Klingeln bringen: Die Gesamtausgaben der Gäste dürften laut Studie von 145 Millionen Euro im Vorjahr auf diesmal etwa 151 Millionen Euro steigen.

Gewerbe-Sprecherin Maria Smodics-Neumann tanzt mit Bälle-Obmann Markus Grießler
„Wir erwarten heuer rund 520.000 Ballgäste, das sind um 5000 mehr als im Vorjahr“, sagt Markus Grießler, Spartenobmann der Tourismus-und Freizeitbetriebe in der Wirtschaftskammer Wien. Und das, obwohl die Saison dieses Mal um acht Tage kürzer ist als vor einem Jahr. Grießler: „Auch die Gesamtausgaben der Gäste steigen weiter.“ Konkret werden die Ball-Besucher in Wien heuer durchschnittlich 290 Euro ausgeben. Davon entfallen rund 180 Euro direkt auf den Ball, also auf Eintrittskarten, Tischreservierung und Verpflegung vor Ort. Auch rund um das Ereignis profitieren viele Wiener Unternehmen. Maria Smodics-Neumann, Obfrau für Gewerbe und Handwerk: „Zirka 55 Euro entfallen auf Ausgaben für Friseur und Kosmetik, ein Abendessen oder Services wie Taxifahrten. Für Garderobe, Schuhe, Accessoires oder auch Tanzkurse geben die Besucher durchschnittlich weitere 55 Euro aus.“