1,35 Millionen Euro für Villachs Tourismus

Tourismusverband Villach legt 2020 Fokus auf Rad-, MTB- und Wanderinfrastruktur.

Bei der Vollversammlung des Tourismusverbands (TVB) Villach wurde das Budget für 2020 in Höhe von 1,35 Millionen Euro einstimmig beschlossen. Es beinhaltet allein 600.000 für Projektvorhaben. Das Hauptgewicht wird dabei auf die Rad-, Mountainbike- und Wanderweginfrastruktur gelegt. „Vor allem die Investitionen in neue Mountainbike-Infrastruktur für Familien und Kinder am Faaker See und am Ossiacher See werden bei unseren jungen Gästen großen Anklang finden“, sagt Vorsitzender Gerhard Stroitz. So ist etwa im Bereich des Strandbades Drobollach ein Mountainbike-Parcours (sogenannte Pumptracks) für Kinder und Jugendliche geplant. „Beim Ballspielzentrum haben wir sogar die Möglichkeit, einen überdachten Parcours zu errichten. Das wäre an Regentagen ein optimales Sportangebot“, so Stroitz. Aber auch in den Bau und die Instandhaltung von Wanderwegen – wie dem Bau eines Slow Trails bei der Wernberger Drauschleife – wird investiert. Der TVB beteiligt sich auch bei den im Sommer 2020 geplanten Wasser-, Musik- und Lichtinstallationen auf der Drau („draupuls“) mit 40.000 Euro.

Zufrieden zeigen sich Villachs Touristiker mit 2019: Bei Ankünften gibt’s ein Plus von 9,4 Prozent, bei den Nächtigungen 9,3 Prozent.