Presseaussendungen zu "Gehälter"

74 Aussendungen
vorige Seite Seite 1 von 5 nächste Seite

Budget: 5 Wirtschaftsverbände fordern Mittelstandspaket mit Lohnnebenkostensenkung

Repräsentative Befragung von 1.000 Unternehmen: Betriebe brauchen Spielraum für höhere Löhne, mehr Mitarbeiter und Investitionen.

Offener Brief: Reisebüros während Lockdown nicht behördlich geschlossen trotz Reiseverbot für touristische Zwecke

Sehr geehrter Hr. Bundeskanzler Kurz, Sehr geehrter Hr. Vizekanzler Kogler, Sehr geehrter Hr. Finanzminister Blümel, Sehr geehrte Fr. Tourismusministerin Köstinger,

ÖHV zu SPÖ-Fürst: Forderung nach höheren Löhnen ist unkollegial und Realitätsverweigerung

Hotels und Mitarbeiter kämpfen momentan um ihre Existenz. Jede weitere Belastung kostet Arbeitsplätze.

Corona: Freie Unternehmerverbände fordern 5-Säulen-Plan zur Bekämpfung der Liquiditätskrise

Abschaffung der WKO-Pflichtbeiträge + schnellere Abwicklung der Kurzarbeit + Liquidität ohne Umwege + Lohn- & Einkommenssteuer-Reform + Verlustrücktrag ermöglichen

Online-Zahlungen: Kommt der Kollaps?

Ab 14. September gelten neue Regeln bei Online-Zahlungen. Doch Kunden und Betriebe sind noch nicht so weit. Es drohen Zahlungsausfälle im großen Stil.

Sozialpartner: Lohn- und Gehaltsabschluss für MitarbeiterInnen im Hotel- und Gastgewerbe

Ab 1. April 2021 steigen Löhne im Durchschnitt um 2,22 Prozent und Gehälter um 2,25 Prozent

Epidemiegesetz: Betriebe warten auf Entschädigung

Forderungen von durchschnittlich rund 220.000 Euro nach 6 Monaten noch immer offen.

Keine Einnahmen, kein Fixkostenzuschuss 2: Betriebe stehen mit dem Rücken zur Wand

Österreichs Tourismusbetriebe brauchen rasche Lösung, um Fixkosten und Gehälter finanzieren zu können.

Patient „Wirtschaft“: Mit rascher Liquidität nächsten Rekordanstieg bei Arbeitslosen verhindern

ÖHV (Wien): Die Politik muss aus den Fehlern bei der Kurzarbeit lernen, mit dem Notfallfonds rasch Liquidität in den Blutkreislauf der Wirtschaft pumpen

ÖGB soll sich von Hebenstreit-Vergleich distanzieren

FW: Türkis/Grün lässt Reisebranche im Regen stehen!

Krautgartner: De Facto Arbeitsverbot wird von Finanzminister nicht anerkannt!

ÖHV-Vize Schick: Stadt- und Seminarhotels brauchen eine Perspektive

Branchensprecherin sieht in mehr Planbarkeit und sachlichen Entscheidungen erste Schritte in Richtung Ausweg aus der Krise.

Bild zu Was der Tourismus zur Wiederbelebung dringend braucht

Was der Tourismus zur Wiederbelebung dringend braucht

Prodinger-Gruppe schlägt Alarm: „Sofortmaßnahmen statt wortreicher Bekenntnisse“

Sommerbilanz: 3 Handlungsfelder für österreichische Tourismuspolitik

Boomende Qualitätshotels, ausbleibende Briten und rückläufige Einnahmen dürfen an Standort- und Arbeitsmarktpolitik nicht vorüber gehen.

Neue Löhne und Gehälter für die Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe

Verhandlungen zu Rahmenrecht werden im Juli fortgesetzt

vorige Seite nächste Seite