Presseaussendungen zu "Kollektivverträge"

20 Aussendungen
vorige Seite Seite 1 von 2 nächste Seite

Neue Löhne und Gehälter für die Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe

Verhandlungen zu Rahmenrecht werden im Juli fortgesetzt

Mindestlohn im Tourismus: Ab 1. Mai 560 Euro mehr pro Jahr

vida-Tusch: „Branche muss Beschäftigte genauso gut behandeln wie Gäste!“

Tourismusausschuss: Imagebildung beginnt bei den MitarbeiterInnen

Tourismusberufe sollen höheren Stellenwert genießen

WKÖ-Gastronomie und Hotellerie: Grünes Licht für Fortsetzung der KV-Verhandlungen auf Bundesländerebene

WKÖ-Branchensprecher Hinterleitner und Ennemoser: "Weiterführung der Lohn- und Gehaltsverhandlungen in den Bundesländern eröffnet neue Möglichkeiten"

Kollektivvertragsverhandlungen in der Hotellerie Wien abgeschlossen

Einführung eines Festlohnsystems und eines neuen Lohn-/Gehaltsschemas

Saisoniers: Hebenstreit kritisiert „Doppelzüngigkeit der Bundesregierung“

Gewerkschaft vida: Migration ist aus Sicht der Bundesregierung offenbar nur gut, wenn sie zur Lohndrückerei beiträgt

Neue Löhne und Gehälter für 220.000 Beschäftigte im Hotel- und Gastgewerbe

Kollektivvertragliche Mindestlöhne und -gehälter steigen ab 1. Mai 2018 um durchschnittlich 2,3 Prozent

Bild zu Tourismus reagiert auf AK-Arbeitsklimaindex

Tourismus reagiert auf AK-Arbeitsklimaindex

WKO-Nocker-Schwarzenbacher: Arbeitszufriedenheit im Tourismus gestiegen

Bundes-Kollektivvertragsverhandlungen im Hotel- und Gastgewerbe abgebrochen

WKÖ-Sprecher Hinterleitner und Ennemoser: "Gewerkschaft zieht bei KV-Modernisierung und notweniger Anpassungen im Rahmenrecht nicht mit"

Kollektivverträge im Hotel- und Gastgewerbe für zwei Jahre vereinbart

WKÖ-Sprecher Hinterleitner und Ennemoser: "Einigung ist Bekenntnis zu wirtschaftlichem Augenmaß und sozialer Ausgewogenheit"

Arbeitszeit: 60-Stunden-Woche verschärft Situation im Tourismus weiter

vida-Tusch: „Beschäftigte sind am Limit und können weiter ausgepresst werden“

ÖHV-Ja zu Juncker-Plan - Flüchtlinge: Arbeitserlaubnis ab dem ersten Tag

ÖHV: EU-Kommissionspräsident Juncker will den Arbeitsmarkt für Flüchtlinge ab dem ersten Tag in der EU öffnen. Österreichs Top-Hotels unterstützt das.

Gewerkschaft VIDA weist Angebot der Fachgruppe Gastronomie Wien zurück.

Zur Erinnerung: Die bundesweiten Kollektivvertragsverhandlungen zwischen dem Fachverband Gastronomie und der Gewerkschaft VIDA sind heuer ins Stocken geraten, dann ganz eingestellt worden.

Hotellerie: Mehr Geld für weniger Arbeit - und der große Lohnanstieg kommt erst

ÖHV: Mehr Nächtigungen, aber stagnierende Umsätze, so lautet die Sommerbilanz für Österreichs Hoteliers. Die Mitarbeiter profitieren: Die Löhne stiegen, die Arbeitszeit ging zurück.

Bild zu Österreichs Hotellerie im Umbruch

Österreichs Hotellerie im Umbruch

ÖHV: Besteuerung an aktuelle Anforderungen anpassen

vorige Seite nächste Seite